deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 902 Besucher und 1 Mitglied online.

Anmeldung


Wir haben 10646 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Runline Felgen ges...
 paar Fragen als Ne...
 Biete smart roadst...
 Barracuda Voltec T...
 Hupe tut's nicht
 Lichtmaschine PHIN...
 Zentralverriegelung
 Tachobeleuchtung g...
 Suche 17 Zoll Mich...
 Motortausch
 Softwareupdate und...
 Softtop auf manuel...
 Audiosignal abgrei...
 Suche beide Nebels...
 kompetente Werksta...
 Beitritt in den SRC
 (B) Roadster Coupé...
 Wie Spiegelglas en...
 Auspuff für Brabus...
 Hardtop hat sich i...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema >   <<  1  2  >> Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Neuwagenkauf aber welchen?



Beiträge: 202
Registriert: 2.10.2013
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 01:54 Uhr:
Hallo,
ich (wir, ich und meine Frau) sind gerade am überlegen einen neues Auto zu kaufen.
Im Augenblick haben wir einen Audi A4 Avant 2.0 TDI Bj 2007. Und Natürlich meinen Roadster.
Den Audi haben wir jetzt seit 2010. Mochte ihn auch sehr gerne. Wollte ihn eigentlich fahren bis er auseinander bricht ( das ist wohl früher als erwartet). Seit zwei Jahren nur noch Probleme.
Angefangen mit einen Motorschaden, weiter über andere kleinere und größere reperaturen.
Aber jetzt hat er auch noch ein totales Rost Problem. Habe keine Lust mehr Geld dort rein zu stecken.
Jetzt muss ein neuer her. Das Auto fährt zu 90% meine Frau und die will einen kleineren.
Eines ist sicher es wird kein deutsches Fabrikat mehr!
Im Augenblick haben wir zwei Autos in der engeren Auswahl.
Zum ersten einen Hyundai i20, das wäre mein Favorit. Oder einen Dacia Sandero Stepway.
Wollte fragen ob wer Erfahrungen mit den Autos hat?
Oder vielleicht eine andere Anregung für ein Auto. Sollte unter 15t ¤ liegen, für vier Personen bequem passen. Evtl etwas höher sein, so wie der Sandero in etwa. Das meine Eltern ohne Probleme einsteigen können. Und wie gesagt kein deutsches Modell, oder von der VW Gruppe sein. Und nicht zu vergessen ein Neuwagen. Mir ist klar die Auswahl ist nicht zu groß.
Würde mich aber über Anregungen anderer Modelle, oder Erfahrungen der zwei auserwählten sehr freuen.
Viele Grüße
yogi



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 03:01 Uhr:
Moinsen.

Ich fahre auch Audi, allerdings einen A6 von 2008 als 3.0 TDI. Wie hat sich denn der Motorschaden geäußert? Und was habt ihr sonst für Probleme? Rost hatte ich auch - absolut peinlich... . Audi hat den Wagen aber im Herbst nahezu komplett neu lackiert. 100% Kostenübernahme seitens Audi und das bei dem Alter und einem Kilometerstand von ca. 200.000. Ein Leihwagen für 2 Wochen war auch mit drin, konnte dann den aktuellen A6 ausgiebig Probe fahren.

Was für einen Kilometerstand hat euer A4 denn? Kenne mehrere Besitzer genau dieser Baureihe, u.a. mit der 2.0 TDI Maschine und eigentlich hat keiner nennenswerte Probleme.

Auch mein A6 ist absolut unauffällig. Im Herbst erst wieder Mängelfrei durch den TÜV gekommen. Und die Audis meiner Eltern sind auch absolut unauffällig - z.B. der 2,7 BiTurbo ABT mit BJ 2000 von meiner Mutter ist gerade erst gestern mit 0 Mängeln durch den TÜV und der hat knapp 300.000 km drauf. Bisher nie was dran gewesen, was nicht selbst verschuldet ist (Turbo) oder normaler Verschleiß wäre. Sogar der originale Auspuff ist noch drunter, und der Wagen hat noch nie eine Garage von innen gesehen...

Kannst mir auch gerne eine PN schicken, wenn du das Thema hier nicht so breitschlagen möchtest.


Zu anderen Autos... Dacia geht garnicht, Renault ist schon billig, aber Dacia... Den i20 bin ich noch nicht gefahren, aber den aktuellen i30 und i40. Definitiv viel Auto für das Geld. Die Verarbeitung ist aber nicht mit eurem A4 zu vergleichen.

Wenn ich ein Auto mit deinen Attributen gerade suchen würde, würde ich mir den Citroen Cactus mal genauer anschauen. Ich finde den Designtechnisch echt witzig und wollte eigentlich schon längst mal ne Probefahrt gemacht haben... (und ich mag französische Autos eigentlich garnicht...)

Gruß Sven
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 06:57 Uhr:
Moin,

entweder man kauft ein Auto mit gutem Ruf (Werbung lohnt scheinbar) welches trotzdem nichts taugt oder man geht den umgekehrten Weg.

Wir kaufen inzwischen gerne Fiat bzw. Lancia. Alle VW-, BMW- usw-Fahrer "wissen" selbstverständlich dass Fiat nichts taugt. Der Ruf bei uns ist schlecht (die Medien wurden zu wenig geschmiert) ...aber man bekommt unproblematische und preiswerte, ausgereifte Autos.

Ich würde mir als Kleinwagen z.B. einen Fiat Punto mit Tageszulassung anschauen.
Da bekommt man im Moment für unter 10000.- welche mit Klima, Navi usw. ...teilweise stehen sie auch schon für < 9000 als Neuwagen rum.
Weltweit ist der Punto sehr gefragt.

Wir hatten (und waren damit sehr zufrieden): 1 x Alfa, 4 x Lancia, vielfach Fiat ...immer ohne große Reparaturen.
In letzter Zeit waren da ein sehr gut verarbeiteter Abarth 500 der besser lief als man es erwartet und 3 x Fiat Pickup.
Außer der normalen Wartung brauchte auch unser Ypsilon Bj. 2003 nicht in die Werkstatt...mit ca. 10 Jahren und 150tkm verkauft. Alles funktionierte, kein Rost und er fährt immer noch mit ca. 180tkm. Das Leder sieht noch aus wie fast neu.

Wenn man sich einen Multijet (Diesel) 1,3 JTD aussucht gibt es auch eine Steuerkette. Die 80 bzw. 95 PS reichen absolut aus um kein Hindernis zu sein.
Sparsam und relativ sauber sind die Fiats auch und sie verbrauchen wirklich so wie es der Hersteller verspricht.
Der Fiat 500 wird in Polen gefertigt und ist unproblematisch ... Mini- und VW-Fahrer wären froh bei dieser Qualität.

Dies gilt natürlich nur wenn die Technik (wie Motor und Getriebe, Rostfreiheit) wichtiger als der Ruf und die Haptik vom Armaturenbrett ist.

Unsere Fiats (auch Alfa und Lancia) waren gebraucht und trotzdem sehr zu empfehlen.

Vor 20 Jahren hätte ich auch keinen Fiat haben wollen... da konnten/wollten VAG, BMW und Mercedes noch haltbare Autos bauen.

Gruß
Mark



[Editiert am 31/1/2016 von schraubelocka]
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 11:54 Uhr:
Zitat:
Moin,

entweder man kauft ein Auto mit gutem Ruf (Werbung lohnt scheinbar) welches trotzdem nichts taugt oder man geht den umgekehrten Weg.

Moin Mark, dass du auf mein Geschreibsel abzielst ist wohl unverkennbar

Das hat bei mir nichts mit Werbung zu tun, sondern mit Erfahrung - deshalb bin ich ja so überrascht.

Wie das aber bei den A1 und A3 Modellen ausschaut weiß ich nicht, kenne keinen der die Dinger fährt und würde ich mir aufgrund der völlig überzogenen Preise für einen Kompakt auch nicht kaufen.

Und nein, ich habe keine 4 Ringebrille auf Mit sämtlichen Q(uatsch) - Modellen kannst du mich jagen, ebenso mit a1, A3, a5, a7 und tt... Da bleibt nicht mehr viel

Selbst zufrieden war ich auch mit meinem 2008er (oder 2009er?) Ford Focus 1,6 TiVCT. 70.000km in etwa einem Jahr waren allerdings zu viel für den Schaumstoff der Sitze. Der war durch. Ansonsten habe ich den Wagen als neuwertig verkauft. Der Käufer meinte sogar, dass ein Jahreswagen verschlissener ausschaut.

Der von dir vorgeschlagene Punto ist aber nicht höher, wie es gewünscht ist, gibt es da aus dem Hause eine andere Alternative?



[Editiert am 31/1/2016 von Neoelectric]
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!

* Tailor Made *

Beiträge: 1618
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 12:28 Uhr:
@yogi0911:
Na gibt es doch einiges an Auswahl in dem Bereich!
Beispiel:
- Suzuki Swift (Sport)
- Nissan Juke
- Renault Captur
- Peugeot 2008
- Mitsubishi ASX
- Ford EcoSport
etc.

Gruß Zapfe

Mir
 
____________________
2x Smart Roadster-Coupé - ...der beißt nicht, der will nur spielen!



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 13:24 Uhr:
Zitat:
Sparsam und relativ sauber sind die Fiats auch und sie verbrauchen wirklich so wie es der Hersteller verspricht.
Der Fiat 500 wird in Polen gefertigt und ist unproblematisch ... Mini- und VW-Fahrer wären froh bei dieser Qualität.

Sorry aber was soll das heißen? Meinen A6 fahre ich mit nachweislich (spritmonitor Link in Signatur) mit 8L/100km. Mal sind es 9, wenn ich wirklich viel Vollgas gebe und wenn ich ganz sparsam fahre sind es mal 6,x. Bei einem 2 Tonnen Auto mit permanent Allradantrieb, einem 3.0 TDI, immer mit Klimaanlage, Sitzheizung und Licht an. Und der Motor wurde 2005 eingeführt, also auch 10 Jahre alte Motorentechnik. Leider hat er nur 6 Gänge (Automatik), das Facelift mit dem 7ten Gang ist noch so sparsamer. Allerdings sind die BMW Diesel aus der Zeit noch ein wenig sparsamer.
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 14:06 Uhr:
Mahlzeit Sven,

dass ich VAG nicht mehr leiden kann liegt bestimmt nicht daran dass du mit deinem Audi zufrieden bist.
Da hast du Glück und das gönne ich dir auch.

Ich kenne zig Problem Taxen (Touran, Passat, Bus usw.) sowie unzählige Privatwagen von VW die alle Motor-, Getriebe-, Kabelbaum- und Rostprobleme haben.
Unsere Försterei hatte für 2 Jahre 3 Amaroks ...alle wurden nie richtig benutzt (keine Arbeiten oder Offroadfahrten) und alle 3 hatten in dieser Zeit Getriebeschäden.

Damit erobert VW bestimmt nicht den US Markt. Dortige Pickups laufen und laufen ...jahrelang.

Das Problem "welches Auto kaufe ich" war vor genau einem Jahr auch meins.
Es sollte ein junger Gebrauchter waldtauglicher Diesel mit dem Üblichen (Klima, Leder, Glasdach, 4 oder 5 Sitze usw.) unter 20000.- ¤ werden.

Der BMW X1 Allrad hätte mir gefallen ... fiel wegen Kupplungsärger und Motorschäden (Steuerkette) aus.
Der Amarok ...Getriebe großer Mist und die TDI Motore halten bei unseren Taxen gerade mal 70 tkm.
Unter gleichen Bedingungen hält ein 220er Mercedes CDI rund 500tkm.
Ein Skoda Yeti hat fast die gleichen Fehler.
Der Audi Q3 und der VW Tiguan verhält sich gleich.
Die neueren Jeep und Dodge Allradler hatten VW Motore ...also auch nix. Wegen diesem Ärger bekamen sie wieder die Mercedes 220er verpasst...die leider nicht mehr zeitgemäß sind.
Mercedes hat keinen kleinen Allradler im Angebot.

Drum wurde es ein Fiat Strada... der auch im Anhängerbetrieb bei unter 7 Litern Verbrauch okay ist.
Ohne Anhänger und bei Straßenbetrieb steht eine 5 vor dem Komma. Hat zwar keinen Allradantrieb wühlt sich aber dank ATR Reifen und richtiger Achssperre gut durch. Kein Wunder der Strada Adventure Locker wurde in Brasilien gebaut ...für die dortigen Anforderungen. Über 100.000 bleiben jährlich gleich dort.

Stradas hatten wir schon vorher 2 Stück und ich kenne die wenigen Macken....die alle keinen Totalschaden darstellen.
In meinem Fall war es gut den Pickup letztes Jahr zu kaufen ...nun gibt es deutschlandweit und selbst in Italien fast keinen mehr. Anfang 2015 hatte ich noch die Auswahl zwischen 18 Doppelkabinern.

Verbrauch:
Selbst bei sehr eiliger Fahrt (schneller als mit dem Roadster möglich) lag mein Abarth bei unter 7 Litern.
Mit Tuning später nahm er etwas mehr...war aber auch okay.

Ist mir immer egal welcher Sparverbrauch, bei wenig Gas, möglich wäre.
Wenn ich mit meinem Fahrstil nicht wirklich mehr als die Werksangaben brauche ist das gut.

Mit einem Fiat und auch Abarth ist es wie mit einem Smart...die anderen Leute haben Mitleid. Das war mir schon immer egal.

Ich kann mich noch gut daran erinnern als mein Vater Mitte der 1980er 4-jährige Passats für rund 7000.- DM bekam. Sie waren später mit 150 tkm genau so zuverlässig wie anfangs mit 30 tkm. Man musste nur tanken und normale Verbrauchsteile erneuern.
Das gibt es heute (manchmal) noch bei Mercedes.

Gruß
Mark


[Editiert am 31/1/2016 von schraubelocka]
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 14:40 Uhr:
Komisch das mein 2L TDI Serie 140PS, gechippt auf 173PS mit DSG seit 55TKm ohne Probleme fährt und nun 149TKm runter hat. Und wer mich kennt weiss, das ich gerne zügig fahre und somit die Leistung fast permanent abrufe

Ich frage mich auch was der Threadersteller an ner vollzinkten Kiste für Rostschäden hat. Reparierter Unfallschaden fällt mir da nur ein

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 15:14 Uhr:
Ausnahmen gibt es immer.
Sogar rostfreie W123 und neuere W203er kenne ich...ist aber wirklich nicht die Regel.

Vollverzinkt war bei Audi ab 1983 vielleicht gut gemeint (und verabeitet)
Heute sollen laut Audi-Lackierer (welcher alle Modelle von Audi, aber auch neuere Benz Modelle nachlacken darf) nur die untersten ca. 10 cm verzinkt sein. Er hat bei sehr vielen A4 bis A6 und seinem eigenen Touran Rostbefall nach 2 Jahren. Die Türkanten, zuerst innen unter den Gummis, gammeln bis es dann schon außen sichtbar wird.
Wenn das nicht nur eigene Erfahrungen an unfallfreien VAGs sind, sondern auch der dort beschäftigte Lackierer bestätigt, kann es nicht nur ein Märchen sein.

Mich ärgern schon flugrostige Schrauben an den Innereien... wenn möglich kommen da dann V4A oder V2A Schrauben ran. Je eine Hand voll hatte ich am Abarth sowie beim Strada prophylaktisch erneuert.

edit:
Gefallen würde mir auch der A5 ...da merkt man dass der Designer vorher schon schöne Autos entworfen hat. Aber ehrlich ...für Rost und Motorärger gebe ich das viele Geld nicht aus.

Nee kein Dogma.
Ich habe nicht den Anspruch alleine Recht zu haben.
Alles Erfahrungen aus Berufs- und Privatleben.

[Editiert am 31/1/2016 von schraubelocka]
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 5909
Registriert: 14.3.2008
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 15:22 Uhr:
Viel Dogma hilft in diesem Fred kaum weiter ...

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6467
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 16:57 Uhr:
Wie wäre es mit einem Jeep Renegade? Kostet unter 20k¤ und macht richtig Laune, fährt
sich auch in Kurven fast wie unser Roadster. Ich hatte den mal als Leihwagen und war echt erstaunt
wie "sportlich" der sich fahren lässt!
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 17:39 Uhr:
Den neuen Renegade (müsste bei uns der Diesel sein) finde ich auch klasse.
Teilt sich die komplette Technik mit dem Fiat 500X ...leider auch die Preise.
So wie mir 500X oder Trailhawk gefallen kosten sie neu um 32000.-

Siggi welcher war es bei dir ...der Multiair Benziner ?
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.

* Ossi deluxe *

Beiträge: 605
Registriert: 4.8.2008
Status: Offline
  erstellt am: 31.1.2016 um 18:19 Uhr:
ein glück hat ja jeder einen anderen Geschmack - oder etwa nicht - jedenfalls hat oder hatte hier jeder mal einen oder mehrere smart

Geschmack - wo Meine ankam sie brauch ein neues Auto "und ich habe schon eins "
dazu noch es wird
"duster" dacia zur Sprache kam, vertrete ich auch die Augen - naja was soll`s ich muss ja net damit fahren

eins ist Fakt -Dacia - ist nicht schlecht - wir haben dann Anfang Dezember die Kiste geholt - jetzt mittlerweile 1600 km runter - meine ist zufrieden - was soll ich sagen - unter 15000 euro - ein Haufen Platz in der Kiste .....


schauen wir mal was in einem Jahr ist .... vielleicht ist es dann duster

[Editiert am 31/1/2016 von jj66]
 
____________________
https://get.google.com/albumarchive/109281645726272903619/album/AF1QipOwaSf
yKO-h9oY1MWjfFIbomE9FF_wAPz5HxShz

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 18:32 Uhr:
Hi Micha,

dass euer Duster preiswert war wissen wir ja schon länger.

Dafür bekommst du ansonsten nur einen gebrauchten Duster mit guter Ausstattung.
So wertstabil (in Bezug auf den relativ niedrigen Neupreis) ist kaum ein anderer erschwinglicher Wagen.

Selbst als Fünfjähriger muss der sich nicht verstecken. Vaters ist nun fast 5 Jahre alt und kam mit 74tkm, großem Dieselmotor und Vollausstattung noch 10.000.- Euro.
Neu lag er mit Standheizung bei etwas über 21t ¤.

Technisch gibt's da bisher nix zu meckern. Bekam das neueste Motorsoftware-Update und alles ist schön.
Flugrostige Schrauben findet man unten einige...das macht noch etwas Arbeit...wenn es stören sollte.
Mal sehen wie lange das ebenfalls anfällige Getriebe hält. Kostet überholt rund 600.-¤ und ist so preiswert dass wir uns eins auf Vorrat hinlegen werden. Dann geht das alte wenigstens nicht kaputt.

In schwarz sieht er gut aus.

Gruß & gute Besserung
Mark
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6467
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 18:48 Uhr:
Zitat:
Den neuen Renegade (müsste bei uns der Diesel sein) finde ich auch klasse.
Teilt sich die komplette Technik mit dem Fiat 500X ...leider auch die Preise.
So wie mir 500X oder Trailhawk gefallen kosten sie neu um 32000.-

Siggi welcher war es bei dir ...der Multiair Benziner ?

Es war auf jeden Fall der Benziner, aber frage mich nicht nach weiteren Details.
Hatte ihn für 3 Tage und war sehr angenehm überrascht.
Ein anderes Forenmitglied hat den jetzt übrigens neben seinem Roadster und
der ist auch total begeistert, der hat aber eine etwas höherwertige Version mit AWD.

Auf jeden Fall ist der Renegade eine Probefahrt wert und wird auch in Kurven für eine
Überraschung sorgen! So wie ich das mitbekommen habe, gibt es bei Jeep derzeit auch
ein paar Preisaktionen.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 202
Registriert: 2.10.2013
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 19:56 Uhr:
Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Anregungen

Nun zum Audi nochmal
@Sven meine probleme: Motorschaden mit 130t km, neue Nockenwelle und Ventielstößl / Ölpumpe defekt /Servopumpe defekt.
Wegen dem Rost war ich auch bei Audi (immer den Sauteuren Service bei Audi gemacht) sie wollen auch 75% der Kosten übernehmen, aber mein Eigenanteil ist immer 2000¤ - Hallo 2000¤ bei nur 25% der Kosten

@SmartRoadsterCoupe - Sorry aber Audi ist schon lange nicht mehr Vollverzinkt, glaube Ende der neunziger ist es vorbei gewesen mit der Vollverzinkung. Mein Auto ist nachweislich Unfallfrei. Und die Rostprobleme sind ein Audi Problem bei der Baureihe. Wenn es bei dir anders ist, Glückwunsch! Vielleicht liegt es an der Farbe?

Werde mir jetzt in nächster Zeit etliche Autos ansehen.
Fiat hatte ich ja garnicht auf dem Schirm, da diese ja früher totale Rostkisten waren. Mal schauen.

Also danke euch nochmal

Gruß yogi

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 20:01 Uhr:
2 der 3 Touranmotore die ich defekt auf dem Tisch hatte starben auch am Versagen der Ölpumpe.
Schon merkwürdig da die Ölpumpen schon ewig gleich gebaut sind und eigentlich nie kaputt gehen.
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.



Beiträge: 63
Registriert: 24.6.2014
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 20:45 Uhr:
Hatte 2 Neuwagen Dacia Dokker und Dacia Duster sind wirklich nicht schlecht.

Speziell der kurz übersetzte Dokker machte richtig Laune wegen dem geringen Gewicht und dem rießen-Platz innen drin.

Der Kombi MCV als Diesel wäre meine Wahl wenn ich nicht schon welche gehabt hätte.



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 31.1.2016 um 21:23 Uhr:
Das ist ja echt ätzend mit dem Motorschaden

Bei den A6 4f VFL können die Injektoren Probleme machen :-/ Deshalb übewache ich ständig mit VCDS. Schaut aber bisher ganz gut aus.

Olli, das Audi Vollverzinkt ist, ist schon sehr lange vorbei. Auch der Alu Anteil ist nicht sonderlich hoch. Meine Motorhaube und ich glaube die Kotflügel sind aus Alu, vieleicht auch noch das Dach, dann hört es aber auf.

Zu dem Rost kann er auch garnichts. Wie gesagt, meiner hatte rundherum beginnende Rostblasen. Dieses wurde aber zu 100% von Audi übernommen. 2 Wochen Arbeit, und den Leihwagen haben die auch übernommen.

Was bei meinem jetzt leider ist, dass 3 Glühkerzen das Zeitliche segnen und ausgetauscht werden müssen. Das ist finanziell mit etwa 10¤ pro Kerze auf zu verkraften, da gönne ich mir gleich 6 neue.

Bei 185.000 Kilometern wurden die ersten Bremsen hinten gegen neue gewechselt, bei 120.000 km wurden die vorne gemacht, die haben jetzt 80.000km runter und machen nochmal so lange.

Meine Schwester fährt einen Tiguan 1.4 TSI. Der war von der Rückrufaktion betroffen. Die es aber auch nur gab, weil die Presse VW dazu genötigt hat. Sonst hätten die das Thema mit der Steuerkette einfach unter den Teppich gekehrt... Ansonsten ist der aber recht unauffällig. Ist aber eigentlich auch erst eingefahren mit irgendwas um die 70.000km. Auch wenn der Innenraum alles andere als eingefahren ausschaut.. Ausserdem find ich die Verarbeitung eine Frechheit... Aber scheint ja genügend Käufer für die Kisten zu geben. Meine Schwester findet ihn toll... Ich nicht


Wie gesagt, ich glaube der Cactus wäre ganz witzig. Solltest du den Probe gefahren sein, berichte mal

http://www.citroen.de/modelle/citroen/citroen-c4-cactus.html

[Editiert am 31/1/2016 von Neoelectric]
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!



Beiträge: 93
Registriert: 14.12.2015
Status: Offline
erstellt am: 1.2.2016 um 15:26 Uhr:
Mein Tipp: Kia Venga.

Der Diesel ist echt ein angenehmer Motor. Dazu gibts 7 Jahre Garantie (bis 150.000km).

Wenn du das Navi reinnimmst gibt es auch 7 Jahre Kartenupdates. Bei uns gab es als Aktion dazu noch das Wartungspaket (7 Jahre, bis 105.000km). Dann kommen in 7 Jahren an Kosten nur die Verschleißteile auf dich zu. Ist deshalb interessant, weil du den Audi ja auch länger fahren wolltest und mit der achso tollen Kulanz auf die Fresse geflogen bist.

Unser Venga lag dann bei 19.500¤. Mit Navi, Protection Plus, LED Bimbamborium, 17 Zoll Alus (1000¤ ), Glasschiebedach, Startstopp, Lichtsensor, blablabla. Listenpreis war übrigens 24000¤.

Ach und übrigens: Mal so im Vergleich zum Golf 7: Unabhängig von der Haltbarkeit kommt ein Koreaner von der Wertigkeit nicht dran, da brauchste dir keine Hoffnungen zu machen.

[Editiert am 1/2/2016 von KloinerBlaier]



Beiträge: 26
Registriert: 14.7.2012
Status: Offline
  erstellt am: 1.2.2016 um 18:51 Uhr:
Hallo,
fahren seit einiger Zeit auch einen Duster (Benziner) und sind sehr zufrieden.
Solltest Du "Autoland" in Deiner Nähe haben, schau Dir mal den Duster Life an. Er hat die wichtigsten Ausstattungsmerkmale aus meiner Sicht, für 15. ...
Ansonsten kann ich mich nur den Vorschreibern anschließen.
Viel Freude beim Suchen



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 1.2.2016 um 20:47 Uhr:
Zitat:
Ach und übrigens: Mal so im Vergleich zum Golf 7: Unabhängig von der Haltbarkeit kommt ein Koreaner von der Wertigkeit nicht dran, da brauchste dir keine Hoffnungen zu machen.

Bin vor 10 Minuten mit mitgefahren, welche Wertigkeit meinst du genau? Als ich nach dem Preis des Volksautos fragte, musste ich lachen. Den i40 fand ich vor zwei Jahren (oder einem?) auch recht überzeugend.

[Editiert am 1/2/2016 von Neoelectric]
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!



Beiträge: 377
Registriert: 28.1.2011
Status: Offline
erstellt am: 3.2.2016 um 08:01 Uhr:
Moin,

ich bin ja neuerdings (auch) Hybrid-Pilot und würde auf diese Karre spekulieren. Wobei sich die reinen Benziner auch nicht schlecht anhören - ein Hybrid sollte ja regelmäßig bewegt werden, ich weiß nicht, ob das bei Dir der Fall ist.

* Unterstützer *

Beiträge: 64
Registriert: 15.12.2015
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 01:32 Uhr:
Hi Yogi,
wir fahren als Familienkombi den Hyundai i30 cw und der hat als Neuwagen bei MTW Essen 13.500 Euro gekostet. Bis jetzt 75.000km runter und nix dran! Kann ich sehr empfehlen! Dacia ist mir zu klapprig, grade die Türen fallen so dünn ins Schloss - da hast Du bei Hyundai wirklich mehr fürs gleiche Geld!
Grüße, Stefan
 
____________________

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6467
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 10:52 Uhr:
Stefan, schön dass das mit den Bildern in der Sig jetzt geht, aber es ist noch ein wenig zu groß!
Bitte die 500x100 max. beachten! DANKE!
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 295
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 12:20 Uhr:
Interessant zu sehen wir verschieden doch die Geschmäcker sind

Wie wärs denn mit dem Mazda CX3?
Finde die neue Linie sehr ansprechend; ein geschickter Mix aus SUV und Kompaktwagen, gut ausgestattet und auch technisch top. Fährt sich auch sportlicher als Kia & Co.

Vom Dacia würde ich auf jeden Fall abraten... das mag auf den ersten Blick ein günstiges und brauchbares Auto sein,
aber sowas würde ich höchstens leasen und nach 3 Jahren in die Tonne kloppen... Auf die Langzeithaltbarkeit von veralteter Franzosentechnik die auf ein Minimum heruntergespart wurde würde ich nicht setzen..
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 3415
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 14:00 Uhr:
Mahlzeit,

wenn man das realistisch sieht weiß man z.B. beim Duster Dci nach fast 6 Jahren am Markt dass der Motor hält....wie auch im Laguna, Clio usw.
Als Allradler ist er einer der sparsamsten und mit 110PS kein Hindernis.
Dass der Wagen nicht mehr als nötig hat finde ich eher als großes Plus.

ABS, ESP, Klima, Servo, ZV mit Fernbedienung, 6 Gänge, Sitzheizung, Standheizung, Leder, Armlehne, el Fenster und Spiegel, Radio mit Tasten an der Lenke usw. ... mehr brauche ich nicht.

Wenn ich mir die neue E Klasse, die wir als Taxe in der Firma haben, ansehe weiß ich dass weniger manchmal mehr ist. Zumindest mehr Geld in der Tasche.

Will ich mir ständig neue Motore, Getriebe, Steuerteile usw. kaufen oder lebe ich mit einem rostigen Haubenschloss unter der Motorhaube (nach 4-5 Jahren) am Duster ruhiger ?
Rostschäden an der Karosse sind übrigens beim Dacia nicht zu finden.

Früher war alles besser
... da kamen nicht alle 3 Jahre neue Modelle auf den Markt und sie waren ausgereift.

Ich würde nur Autos empfehlen die sich schon länger bewiesen haben.

Gruß
Mark

[Editiert am 6/2/2016 von schraubelocka]
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.



Beiträge: 295
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 16:11 Uhr:
Zitat:
Wenn ich mir die neue E Klasse, die wir als Taxe in der Firma haben, ansehe weiß ich dass weniger manchmal mehr ist. Zumindest mehr Geld in der Tasche.

Will ich mir ständig neue Motore, Getriebe, Steuerteile usw. kaufen oder lebe ich mit einem rostigen Haubenschloss unter der Motorhaube (nach 4-5 Jahren) am Duster ruhiger ?
Rostschäden an der Karosse sind übrigens beim Dacia nicht zu finden.

Früher war alles besser
... da kamen nicht alle 3 Jahre neue Modelle auf den Markt und sie waren ausgereift.

[Editiert am 6/2/2016 von schraubelocka]


Naja man sollte hier nichts pauschalisieren, klar... Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass ich mit der Haltbarkeit von Mercedes nur gute Erfahrungen gemacht habe. In unserer Firmenfuhrpark wurden 2 Mercedes C 350 CDI (2010-2015) je fast 250.000 km im Außendienst gefahren... und auch oft mit 250 kmh über die Autobahn geprügelt... außer regelmäßige Services war nie etwas notwendig bzw. defekt bzw. wenn dann waren es Kleinigkeiten die beim Routineservice behoben wurden.

Ob das ein Dacia geschafft hätte?

Aber das ist ein Vergleich von Äpfel und Birnen... nur die Ansicht "je mehr dran ist, desto mehr geht kaputt" teile ich nicht

[Editiert am 6/2/2016 von zoerfie]
 
____________________



Beiträge: 1882
Registriert: 6.2.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 16:58 Uhr:
Der Dacia Duster 4x2 Benziner mit 105 PS ist wirklich gut und hinzu kommt der sehr geringe Wertverlust.

Gefahren bin ich den auch schon, kann nichts Negatives sagen, würde ich bei einem SUV vergleich kaufen und für das Geld ist der Duster super.


[Editiert am 6/2/2016 von Lindheimer]

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6467
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 6.2.2016 um 18:37 Uhr:
Ich find die Dacias auch gut. Generell bin ich, was neue Autos angeht, recht skeptisch.
Gerade am Do nen A1 gefahren, sorry aber bis auf das Fahrwerk ist das ein Auto das ich niemals haben möchte. Ist nur ein Beispiel, aber ich würde lieber Dacia fahren als diese völlig überbewerteten Premium Dinger bei denen ich schon nach einer Stunde einfach nur genervt war von der Kiste.
Anderes Beispiel:
In Thailand hatte ich gerade nen neuen Yaris. Aua.
Die ganzen Japander bauen wirklich nur übelsten Plastikschrott. Persönlich kämen derzeit 3 Modelle für mich in die engere Auswahl:

Renegade
Volvo v40
Astra
Dann lieber mit Bus und Bahn.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere
 <<  1  2  >> 


Hosted @ Falkenseer.NET
0.3296139 - 22 queries