deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 785 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10380 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Optionen für einen...
 Vorwiderstand Gebl...
 RoadsterTimes 2023...
 Achtung neuer Term...
 Reparatur Massepun...
 Biete Smart Roadst...
 Klimaanlagenschalt...
 Anlasserschlüssel
 Frohe Weihnachten
 Problem mit Drehzahl
 Oliver Lucas aus M...
 [Termin VERSCHOBEN...
 Schraube hat wiede...
 Regler für Umluft ...
 Karosserie
 Es ist soweit
 Chiptuning Brabus ...
 muss mich leider v...
 verölter Schlauch ...
 Die leidige Sache ...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema >   <<  1  2  >> Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Bremspedal lässt sich nach Wechsel der hinteren Bremse bis zum Boden durchdrücken



Beiträge: 3
Registriert: 5.8.2018
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2019 um 12:09 Uhr:
Guten Morgen zusammen,

ich habe folgendes Problem mit meinem Smart Roadster;
Ich habe gestern die hinteren Radbremszylinder / Bremsbacken gewechselt da sich die Bremse am Bremspedal, irgendwie im Gegensatz zu unserem 450er, teigig anfühlte und auf einer Seite die Hand-Bremswirkung deutlich geringer war.

Auf der einen Seite war dann ein Radbremszylinder einseitig fest, die andere Seite soweit in Ordnung.

Habe dann die Bremse komplett gewechselt und anschließend "klassisch" entlüftet.

Das Problem ist jetzt, dass ich das Bremspedal bis zum Boden durchtreten kann, Druck lässt sich auch nicht aufbauen durch pumpen.

Ist da noch Luft im System, eventl. im ABS-Block oder - schlimmer - der Hauptbremszylinder hinüber?

Im Bordcomputer wird die Meldung "Bremse - bitte Werkstatt aufsuchen angezeigt, dazu leuchtet das gelbe Warndreieck und die Leuchte für die Handbremse.

Weiß jemand Rat und kann mir weiterhelfen?

Liebe Grüße
Mario

* Unterstützer *

Beiträge: 208
Registriert: 22.7.2009
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2019 um 12:54 Uhr:
Hallo Mario,

ich habe die Tage die Bremsflüssigkeit ausgetauscht.
Das mache ich per Unterdruck - ziehe also die alte Bremsflüssigkeit raus und die neue nach, bis es passt.

Wie funktioniert denn "klassisch" entlüftet?

Es ist wohl "zu wenig Bremsflüssigkeit" im Vorratsbehälter.
Denn nur dort gibt es einen Schalter, der bei Mangel an Bremsflüssigkeit eine Warnung generiert.

Schöne Grüße
Robert
 
____________________
... ich spare am Benzin - nicht am Fahrspaß...
Spritmonitor.de

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6338
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2019 um 13:48 Uhr:
Klassisch entlüften funktioniert am Roadster eher... ähm - nicht ganz so gut.

Bestes vorgehen:
2 Mann
Star Diag

Eine Person sitzt an der Bremse, der Andere bedient den Laptop und füllt nach. So geht es am Besten!
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 2801
Registriert: 31.3.2011
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2019 um 16:17 Uhr:
Richtig, alles andere ist Murks
 
____________________
DerFalk



Beiträge: 155
Registriert: 12.2.2019
Status: Offline
erstellt am: 4.10.2019 um 07:50 Uhr:
Wofür benötigt man denn die Software fürs Bremsflüssigkeit tauschen? Was bringt dieses Ansteuern der ABS Ventile?
Ich würde sagen klassisch ist mit Schlauch auf den Nippel am Bremssattel, aufdrehen und dann Pedalpumpen bis Vorratsbehälter auf Minimum ist, dann frische Flüssigkeit nachfüllen und wieder Pedalpumpen. Pro Reifen um die 200ml rauspumpen und alles ist gut.
Ich hatte noch nie Probleme mit dieser Vorgehensweise.



Beiträge: 61
Registriert: 2.7.2013
Status: Offline
erstellt am: 4.10.2019 um 09:25 Uhr:
hab jetzt erst die kompletten Bremsleitungen gewechselt...ging alles herkömmlich



Beiträge: 153
Registriert: 22.2.2017
Status: Offline
erstellt am: 4.10.2019 um 11:39 Uhr:
ich habe schon mehrfach an diversen Smarts mit diesem Set alleine ohne Probleme die Bremsflüssigkeit gewechselt, das ist ein Überdrucksystem

https://www.korrosionsschutz-depot.de/werkzeuge/bremsen-und-fahrwerk/bremse
-entlueften/eezibleed


Das ganze setzt natürlich voraus, das nicht vorher durch eine Undichtigkeit schon Luft ins System gekommen ist.

Mit der Star Diagnose kann man die Regelventile im ABS Hydraulikblock einzeln ansteuern und so den entsprechenden Bremskreislauf entlüften, hab dies selbst noch nicht probiert. Stimmts Siggi?
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 3414
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 4.10.2019 um 11:50 Uhr:
Mahlzeit,

meistens klappt es ganz oldschool per Pedal mit 2 Personen zu entlüften.
Wenn aber erstmal Luft im ESP/ABS-Block ist muss per Diagnose angesteuert und nach Vorgabe entlüftet werden.
Beim Entlüften bitte immer den Bremsflüssigkeitsstand auf Maximum halten und bis oben nachfüllen... ansonsten hat man wieder ganz schnell Luft im System ...dann auch im ESP/ABS.
Das Pedal mit Gefühl und ruhig bedienen und nicht digital - dann geht auch der Hauptbremszylinder nicht kaputt.
Per Gerät und Überdruck gehen schon manchmal die Bremsflüssigkeitsbehälter kaputt bzw. deren Dichtungen.
Mit Unterdruck klappt das immer gut.

Gruß
Mark
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 8.10.2019 um 12:11 Uhr:
Zitat:
Austrian-Roady hat geschrieben: Ich würde sagen klassisch ist mit Schlauch auf den Nippel am Bremssattel, aufdrehen und dann Pedalpumpen bis Vorratsbehälter auf Minimum ist, dann frische Flüssigkeit nachfüllen und wieder Pedalpumpen. Pro Reifen um die 200ml rauspumpen und alles ist gut.
Ich hatte noch nie Probleme mit dieser Vorgehensweise.

Vor circa einem Monat hatte ich genau diese Problematik. Ich dachte das Entlüften ganz klassisch reicht aus, solange bis ich dann mal die Gelegenheit hatte das mit der Star Diagnose zu tun. Ich habe den Roadster seit 8 Jahren, und nach dem klassischen Entlüften war der Pedalpunkt so wie in den Jahren davor. Mit der Diagnose war das ein Unterschied wie Tag und Nacht! Pedalpunkt ganz weit oben, greift quasi sofort. Hätte ich selbst nicht geglaubt, wenn ich es nicht sprichwörtlich erfahren hätte. Ich komme zu dem Schluss, dass der Wagen seit ich ihn habe konsequent falsch entlüftet wurde. Auf ein einfaches Entlüften mit Pedalpumpen lasse ich micht jetzt nicht mehr ein.

Zum Problem des Erstellers: So mies es klingt, es scheint aber wirklich der Hauptbremszylinder zu sein. Probier bitte mal Folgendes: wenn du im Stand (Motor aus!) mehrfach das Pedal trittst bis der Unterdruck aus dem Bremskraftverstärker raus ist, sprich das Pedal hart wird, bleibt es dann bei konstanter Pedalkraft stehen, oder wandert es nach unten? Wenn letzteres, ist was undicht, entweder der Hauptbremszylinder intern (Pegel im Ausgleichsbehälter verändert sich nicht), oder nach außen (Pfütze irgendwo unterm Auto und Pegel sinkt natürlich ab). Bei laufendem Motor sackt das Pedal unter Umständen noch schneller nach hinten durch. Hauptbremszylinder aus dem Zubehör passen nicht, die sind alle für den ForTwo 450 und fälschlicherweise als passend deklariert. Ist aber nicht so.

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 2801
Registriert: 31.3.2011
Status: Offline
erstellt am: 8.10.2019 um 13:34 Uhr:
Genau das, was wir immer sagen
 
____________________
DerFalk



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 9.10.2019 um 12:36 Uhr:
d.h. Bremsflüssigkeitswechsel nur mit StarDiag?
Und wenn ich keine habe, muss ich ins SC?

LG, Peter
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 3414
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 9.10.2019 um 14:52 Uhr:
Mahlzeit,

wenn vorher alles okay ist (also keine Luft im System) gibt es vorne beim Nachfüllen und jeweils am Rad Ablassen keine Probleme.
Die Bremsflüssigkeit würde ich vorher auf ihren Wassergehalt prüfen. Meistens ist sie noch besser als gedacht und die Werkstatt es meint.
Per Diagnose muss man nur ran wenn schon einmal Luft im ESP Block gelangt ist.
Wenn das Pedal gut steht und keine Luft im System ist kann das Entlüften per Diagnose keine Vorteile bringen.
Falls man allerdigs unsicher ist oder nicht genau weiß wie es geht dann lieber ab in die Werkstatt mit passender Diagnose.

Gruß
Mark
 
____________________

Nur wer keinen Schimmer hat, kann mit blindem Gehorsam glänzen.



Beiträge: 155
Registriert: 12.2.2019
Status: Offline
erstellt am: 9.10.2019 um 17:40 Uhr:
OK, ich muss zugeben mein Bremspedal ist eher weich, kein Vergleich zu modernen Autos von heute. Ich dachte das gehört so. Gibt es eine Möglichkeit mit Delphi das ABS System zu entlüften ähnlich wie mit Star?

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 10.10.2019 um 10:26 Uhr:
Nein, es führt kein Weg an der Star Diagnose vorbei.
Für einen kurzen Pedalweg muss gleichzeitig die Trommelbremse hinten korrekt eingestellt sein. Der Verstellmechanismus dort hält von 12 bis mittag, sofern er denn überhaupt jemals korrekt eingebaut wurde und funktionstüchtig ist.



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 2.10.2020 um 22:50 Uhr:
wenn ich an der Ampel stehe gibt mein Bremspedal nach einiger Zeit etwas nach.
Wäre vielleicht mal einen Versuch wert mit der StarDiag zu entlüften.
Ist sicher noch nie gemacht worden.
Hätte jemand eine im Raum München?

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2020 um 09:46 Uhr:
Ich habe eine, die liegt aber in Hannover. Ich werde die wohl auch erst in ein paar Wochen oder gar Monaten mitbringen können. Meld dich einfach in ein paar Wochen bei mir nochmal per pn - so zur Erinnerung, dann kann ich genaueres sagen.
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 3.10.2020 um 19:17 Uhr:
Hi,

das klingt doch gut. Ist ja auch kein superdringendes Thema. Danke!

LG, Peter
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2020 um 12:24 Uhr:
Zitat:
kartfahrer hat geschrieben: Ist ja auch kein superdringendes Thema. Danke!

Wie man es nimmt: Wenn das Pedal langsam durchsackt, liegt das nicht an Luft im Bremsleitungskreislauf, sondern an einer defekten Manschette im Hauptbremszylinder!

Damit würde ich keinen Meter mehr fahren. Selbst wenn das momentan noch sehr langsam geschieht (Bremsflüssigkeit drückt sich nur langsam an der Manschette vorbei in den Bremsflüssigkeitsbehälter), ist nicht ausgeschlossen, dass es schlagartig schlimmer wird. So geschehen an meinem BMW: Abgestellt zum Tanken, danach auf die Bremse getreten zum Anlassen: Plötzlich bis nach hinten durchgelatscht, Bremsleistung=0. Die Fahrt zur Werkstatt zwei Kilometer entfernt war ein Abenteuer, man musste für jede Bremsung das Pedal Pumpen. Mit dem neuen HBZ hatte ich ein Pedalgefühl wie noch nie, die Manschatte muss also schon länger undicht gewesen sein. Zuletzt ist sie jedenfalls vollständig geplatzt. Ursache waren Rostpickel an der Kolbenstange.

Luft im Bremskreislauf sorgt dauerhaft für ein weiches Pedalgefühl, nicht nur an der Ampel.

Wie genau äußert sich das denn bei dir? Du steigst auf das Pedal und mit der Zeit wandert das ganz langsam nach hinten? Dann wieder drauf und das Spiel beginnt von vorne?



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2020 um 19:57 Uhr:
Hi kosso_olli,

das klingt durchaus plausibel. Also HBZ tauschen.
Gibts dafür irgendwo eine Anleitung? Konnte isher nichts finden.
Und vermutlich muss dann per StarDiag entlüftet werden, da ja Luft reinkommt, richtig?

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 08:36 Uhr:
und es sieht tatsächlich immer noch schlecht aus mit Ersatz für den HBZ.
Im Netz finden sich nur die mit den Anschlüssen auf der falschen Seite.
Oder gebrauchte.
Ich frag heut nochmal bei Mercedes. Mal sehen was die dazu sagen. Verschrotten? ;-)
Oder HBZ überholen (lassen) ? Ob's dafür die Teile gibt?

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 248
Registriert: 16.6.2020
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 08:45 Uhr:
Gibt es da nicht Reparatursätze wie bei HBZ von Motorrädern?
 
____________________
Gruß Jörg



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 10:04 Uhr:
Überholen lassen ist nicht. Giibt angeblich keine Repsätze dafür.
Also doch den gespiegelten einbauen und neue Leitungen dazu?
LG, Peter
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 10:49 Uhr:
Zitat:
kartfahrer hat geschrieben: und es sieht tatsächlich immer noch schlecht aus mit Ersatz für den HBZ.
Im Netz finden sich nur die mit den Anschlüssen auf der falschen Seite.
Oder gebrauchte.

Mein letzter Kenntnisstand ist, dass es doch noch HBZ zu kaufen gibt bei Smart. Vorübergehend war da aber nix mehr zu bekommen. Nach dem Einbau wäre die große Entlüftungsroutine anzuwenden, die Leitungen in Richtung ABS-Block sind dann ja eine Weile offen.
Aber nochmal, äußert sich die Problematik bei dir wie von mir beschrieben? Du gehst aufs Pedal und das sackt dann unter Druck langsam bis nach hinten durch?



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 11:04 Uhr:
Hi Olli,

exakt. Wenn man auf der Bremse steht gibt das Pedal langsam nach.
Beim normalen Fahren und Bremsen merk ich nichts. Aber wenn man an der Ampel steht bspw.
Und gut - ich frag mal gleich bei Smart nach.

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 11:39 Uhr:
Smart/Mercedes hat nichts mehr.
Die üblichen Teilehändler auch nicht (daparto usw)
Aber fixparts-online hat ihn. 206 EUR.
Immerhin.

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 11:50 Uhr:
oder auch nicht. uss anscheinend nichts heissen wenn sie ihn anbieten.
 
____________________

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 6.10.2020 um 12:22 Uhr:
Okay, verstehe. Es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass dein Kreislauf irgendwo undicht ist. Aber wäre es so, dann solltest du den Verlust der Bremsflüssigkeit schon längst bemerkt haben.
Beliebte Stellen sind die Radbremszylinder hinten in den Trommeln oder die Leitungen hinter der Unterbodenverkleidung. Es kann passieren, dass die Bremsflüssigkeit auf die Verkleidung tropft und sich da sammelt. Aber auch dann würde das Niveau im Ausgleichsbehälter kontinuierlich sinken.
Mit der Stardiagnose kann man sich die Werte des ABS-Blocks ansehen. Der Theorie nach sollten die Werte für den Bremskreislauf immer weiter sinken, je länger du auf der Bremse stehst.

Einen gebrauchten HBZ inkl. BKV habe ich hier noch liegen, aber den habe ich eigentlich für schlechte Zeiten weg gelegt.
Solltest du deinen HBZ tauschen lassen, wirf den alten bitte nicht weg. Es wäre mal zu prüfen, ob der sich nicht doch öffnen lässt, obwohl nicht dafür vorgesehen. Beim BMW kann man durch Bohren an einer ganz bestimmten Stelle den Seegering öffnen, wodurch sich alle Dichtungen ersetzen lassen, eine einwandfreie Kolbenstange vorausgesetzt.



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.10.2020 um 10:28 Uhr:
Melde Vollzug.

Ist tatsächlich so, den Smart Roadster HBZ gibts nicht mehr neu, auch wenn manche, wie zB kfzteile24 das behaupten.
Man könnte wohl den vom T4 für ABS nehmen.
Ich hab mich jetzt erstmal für einen gebrauchten entschieden.
Tausch ist super einfach beim Roadster. Die zwei Leitungen auf, die beiden Muttern aufschrauben und raus damit.
Reichlich Lappen für die Sauerrei bereithalten.
"Neuen" drauf und füllen bis die Sosse zu den Löchern rausläuft, dann Leitungen festziehen und mit Pedal entlüften. Ein Rad vorne und ein Rad hinten reicht.
Ich hatte mir so Ventile für den Entlüftungsschlauch aus ebay besorgt, ca 10EUR. Super simpel.
Und funktioniert. Auch ohne SD ABS Block Entlüftung.

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 18
Registriert: 9.8.2003
Status: Offline
erstellt am: 14.10.2020 um 11:02 Uhr:
top rückmeldung.
bilder gemacht? wäre recht gut wenn man das auch für den guide schreiben könnte, also
ne detaillierte anleitung. ich hatte auch schon mal danach gesucht.



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.10.2020 um 12:46 Uhr:
Danke Dir!
Ich hätte 4 Bilder dazu:





LG, Peter
 
____________________
 <<  1  2  >> 


Hosted @ Falkenseer.NET
0.3323641 - 24 queries