deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 1194 Besucher und 1 Mitglied online.

Anmeldung


Wir haben 10601 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Smart Roadster bek...
 Herzliche Einladun...
 (O) Schluss mit de...
 Roadster verliert Öl
 Teppich hinter den...
 Schalterabdeckung ...
 Diagnosegerät
 Suche rechtes Rück...
 Smart Roadster Coupe
 Loses Kabel hängt ...
 (B) Roadster Coupé...
 rechter mechanisch...
 Der Neue aus Witte...
 Verdeck Reparatur ...
 Verkaufe Smart Roa...
 Suche Sportauspuff
 Schon wieder Auspuff
 Suche diverse Teile
 Smart Roadster 452...
 RoadsterTimes 2024...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema >   <<  1  2  3  >> Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Brauche Entscheidungshilfe



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
  erstellt am: 13.1.2018 um 23:11 Uhr:
Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet, weil ich eure Unterstützung brauche. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich meinen Wunsch, einen Roadster zu kaufen, in die Tat umsetzen soll oder ob das eher eine Schnapsidee ist.
Erstmal ein wenig Hintergrund zu mir: Ich heiße Sabine, bin Mitte 30 und lebe im nördlichsten Zipfel von Bayern. Den Roadster fand ich schon immer toll und freue mich jedes Mal, wenn ich einen auf der Straße sehe. Bisher stand ein Autokauf allerdings einfach nicht zur Debatte und ich war der Meinung, dass ich mir einen Roadster eh niemals leisten könnte.
Aktuell bin ich auf Autosuche, weil der mittlerweile 23-jährige Opel Vectra, den ich von meinem Opa geerbt habe und die letzten 5 Jahre gefahren bin, den nächsten TÜV im April voraussichtlich nicht mehr bestehen wird. Auf dem Suchradar hatte ich bisher einen "vernünftigen" Kleinwagen. Hauptsächlich brauche ich den Wagen für den täglichen Arbeitsweg (15 km einfach). Weil der Roadster aber ein insgeheimer Herzenswunsch von mir ist, habe ich vor ein paar Tagen bei mobile.de einfach mal "Roadster" in die Suchmaske eingegeben und war dann total verblüfft, dass es doch noch einige auf dem Markt gibt und einige davon sogar in meinem Budget liegen würden. Jetzt ist plötzlich aus dem Hirngespinst ein Wunsch geworden, der ja sogar erfüllbar sein könnte. Seitdem lässt mich der Gedanke nicht mehr los.
Zum Glück habe ich dieses Forum entdeckt und konnte mir hier schon einiges an Informationen anlesen. Ich habe mir aus den Infos eine Pro- und Contra-Liste zusammengestellt. Trotzdem komme ich nicht wirklich weiter, weil auf der einen Seite der Gedanke ist "Wie geil, ich könnte mir wirklich einen Roadster kaufen!", auf der anderen Seite habe ich ziemlich großen Respekt davor, weil ich leider nicht viel Erfahrung mit Autos habe und das was ich gelesen habe, klingt halt schon so, als sollte man da besser spezielle Kenntnisse haben. Hier meine Liste:

Pro
- einfach ein einmaliges Auto!
- sparsamer Verbrauch und trotzdem sportlich
- günstiger Unterhalt
- voraussichtlich geringer Wertverlust (bei guter Pflege)
- macht besonders Spaß beim Kurvenfahren (perfekt, hier gibt es quasi nur kurvige Landstraßen)

Contra
- keine realistische Vorstellung, da noch nie selbst einen gefahren
- Risiko, sich aufgrund mangelnder Kenntnisse eine Schrottkiste zu kaufen
- möglicherweise kostenintensive Reparaturen, da keinen eigenen Schrauberfähigkeiten
- Alltagstauglichkeit? (muss für den Weg zur Arbeit Sommer wie Winter genutzt werden)
- wenig Übersicht im Straßenverkehr (v. a. in der Stadt)

Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr zugetextet (bin leider grad echt etwas verwirrt) und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Entscheidungsfindung helft. Welche Voraussetzungen sollten eurer Meinung nach erfüllt sein, damit man mit einem Roadster glücklich wird?



Beiträge: 1272
Registriert: 17.9.2007
Status: Offline
  erstellt am: 14.1.2018 um 01:36 Uhr:
Moin Condi, erstmal herzlich Willkommen hier und bevor du dich unglücklich machst ,würde ich mir einen Roasterfahrer aus deiner Nähe suchen und mit ihm eine Probefahrt machen,so lernst du den Wagen am besten kennen.
Der Roadster ist nur bedingt Alltagstauglich.
Wenn es dann immer noch dein Wunsch ist, einen Roadster zu kaufen,wird man dir hier mit Rat Und Tat zur Seite stehen.

Gruß aus dem Land zwischen den Meeren.
 
____________________
Gruß Holger
´



Beiträge: 178
Registriert: 8.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 10:07 Uhr:
Hallo und willkommen im Forum (bin ja auch erst nen paar Tage hier).

Beim Smart musst du immer im Hinterkopf behalten, dass Reparaturen - aus meiner Sicht - unverhältnismäßig teuer sind und auch die Ersatzteilpreise recht hoch. Da du, wie du ja auch gesagt hast, selbst keine Schrauberfähigkeiten nutzen kannst bist du immer auf Werkstätten angewiesen.

Die meisten Roadster haben probleme mit der Dichtheit (Dach, Holme, Spiegeldreiecke usw), falls du nicht in einer Tiefgarage stehst ist das auch murks.

Das große Problem: Das Auto macht süchtig wenn man damit fährt. Ich hab meinen vor eineinhalb Jahren als Spaßauto gekauft und seitdem Nutze ich meinen (eigentlich sehr geliebten) OPC Kombi nir noch im Urlaub mit der Familie.
Allerdings hatte ich aus Zeitgründen eine Inspektion beim Smart Center machen lassen...die hat mich dann mal schnell gute 2000EUR gekostet hat. Und da wurde eigentlich nichts weltbewegendes durchgeführt...eher Kleinstreparaturen.

Dazu kommt dass auch Werkstätten in der Regel gewisse Tricks nicht anwenden (z.B. An den Schweinwerfermasken die Haken abfeilen, die gehen beim Glühlampenwechsel zu 50% kaputt).

Um es direkt zu sagen:
Realistisch betrachtet bist du mit nem Golf, Fabia, Ibiza, Polo usw. besser beraten. Wenn das Herz mit eingreift hast du vsi. nen Roadster am Hals, wirst damit aber nicht glücklich werden.

Der Smart Roadster ist für mich nen perfekter Zweitwagen.



Beiträge: 9193
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 10:46 Uhr:
Fahre erstmal einen, ob es überhaupt was für dich ist.
 
____________________

* Moderator *

Beiträge: 2907
Registriert: 9.6.2004
Status: Offline
  erstellt am: 14.1.2018 um 10:58 Uhr:
Zitat:
roadie1949 hat geschrieben: Der Roadster ist nur bedingt Alltagstauglich.

Das will und kann ich hier so nicht stehen lassen.
Ich selbst habe meinen Roadster seit dem (Neu)Kauf 2004 mehr als 12 Jahre lang als einziges Auto genutzt und hatte dabei einerlei Probleme im alltäglichen Gebrauch!
Okay, als Familienwagen ist er mit 2 Sitzplätzen eher nicht geeignet, aber das ist ja sicher im Vorfeld schon jedem klar.
Und "die Schwiegermutter" eben nicht mitnehmen zu können muss ja nicht negativ sein...

Und den Möbeltransport bei einem Umzug würd' ich jetzt auch nicht mit ihm machen, allerdings geht (zumindest in das Coupe, denn darüber rede ich hier) mehr rein als man so denkt - auch wenn ich einige Zuschauer hatte, die sich damals gefragt haben, wie ich wohl die beiden noch in Kartons verpackten Vitrinen in das Auto kriege...


Und auch die Übersichtlicheit empfand ich, auch in der Großstadt, selten problematisch.
Man sitzt eben recht tief, aber das ist nun mal sportwagentypisch.
Wer "über den Dingen schweben möchte" möge sich einen SUV kaufen...


Soweit meine Sicht der Dinge, nach mittlerweile insgesamt 14 Jahren mit meinem geliebten Roadie.
 
____________________


Leben bedeutet Veränderung -
ob man will oder nicht.

* Unterstützer *

Beiträge: 97
Registriert: 2.10.2016
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 11:58 Uhr:
Hallo condi,
Deinen Wunsch nach einem besonderem Auto kann ich gut nachvollziehen. 1973 wollte ich mir einen "Lotus seven S4 TC" (600kg / 127PS) als einziges Auto und Laternenparker in Erding kaufen. Da dieser Renner aber nur ein Notverdeck und keine vernünftige Heizung hatte habe ich den Wunsch zurück gestellt und mir als "Trostpflaster " einen 90PS OPEL GT gekauft. 1982 hatte ich eine Garage und etwas Geld für einen Zweitwagen. Ich kaufte kaufte mir genau dieses Auto BJ. 1973. Dieses Auto habe ich nun seit 35 Jahren. Vor ca. 1,5 Jahren habe ich für meine Tochter einen Roadster coupe mit Hardtop gekauft. Hardtop da keine Garage vorhanden ist und die möglichen Probleme mit der Mechanik vom Stoffdach entfallen. Nachdem nun alle Dichtungen vom Dach, Tür und Spiegel erneuert wurden ist er Regendicht. Dieses Auto hat ein ähnliches, süchtig machendes fahrverhalten wie mein Lotus. Du solltest einfach einmal mit so einem Auto fahren 82PS sind das sicher problemloseste. Dann sind die nächsten Fragen zu klären. Soll es ein seltenen QP oder der Wickeltisch werden? Dann noch die, Stoffdach oder Hardtop? Wenn Du das entschieden hast so ist die Auswahl deutlich geringer z.B. bei mobile.de.
PS. Meine QP mit Hardtop ist zu verkaufen da meine Tochter (aus genereller Angst vor dem Autfahren) nicht damit fährt.
Viele Grüße Klaus



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 12:29 Uhr:
Vielen Dank für das herzliche Willkommen und eure Antworten. Das hilft mir wirklich, eine realistischere Einschätzung zu bekommen. Ich versuche mal nacheinander auf eure Beiträge einzugehen.

Zitat:
roadie1949 hat geschrieben: bevor du dich unglücklich machst ,würde ich mir einen Roasterfahrer aus deiner Nähe suchen und mit ihm eine Probefahrt machen,so lernst du den Wagen am besten kennen.
Der Roadster ist nur bedingt Alltagstauglich.

Zitat:
SmartRoadsterCoupe hat geschrieben: Fahre erstmal einen, ob es überhaupt was für dich ist.

Ich glaube, das ist wirklich einer der Knackpunkte, dass ich einen Roadster mal tatsächlich fahren müsste. Vielleicht hat sich die Entscheidung dann schnell erledigt. Nur wie stelle ich das am besten an? Eine Anfrage im Regionalforum stellen? Oder bei einem Kaufangebot in der Nähe eine Probefahrt vereinbaren ohne tatsächliche Kaufabsicht (ist ja eigentlich unfair)?

Weitere Antworten folgen... muss nur leider erstmal weg.



Beiträge: 9193
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 14:04 Uhr:
Zitat:
Condi hat geschrieben: Oder bei einem Kaufangebot in der Nähe eine Probefahrt vereinbaren ohne tatsächliche Kaufabsicht (ist ja eigentlich unfair)?
Was ist daran unfair, du interressierts dich doch dafür. Das es dann nachher vielleicht doch nichts für dich ist, ist ja nicht deine Schuld. Zudem verpflichtet ein Anschautermin ja zu nichts, man guckt sich ja sowieso mehrere an, um mal zu checken was einem wichtig ist, wie verschiedenen die Pflegezustände und Preisvorstellungen sind. Am einfachsten wäre natürlich, wenn ein Roadyfahrer in deiner Nähe wohnt und dich mal mitnimmt und dich auch mal selber fahren lässt
 
____________________



Beiträge: 324
Registriert: 8.11.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 19:40 Uhr:
Stell Dir einfach vor, wie ein Besuch im Getränkemarkt mit Deinem Vectra verläuft, und wie mit einem Smart Roadster.

Als einziges Auto muss man sich mit dem Roadie schon auf viele Kompromisse einstellen, vor allem, wenn man von einem Mittelklassewagen kommt.



Beiträge: 388
Registriert: 18.10.2015
Status: Offline
erstellt am: 14.1.2018 um 20:05 Uhr:
Hi,
auch ich fahre den Roadster täglich bei jedem Wetter und er steht draußen.
Dass du Kompromisse eingehen mußt, scheint dir ja klar zu sein. Beste Voraussetzung für den Kauf.
Ich würde auch nicht das ganze Budget für das Auto ausgeben und etwas zurückhalten.
Es ist wie bei jeden 14 Jahre alten Auto mit hohen Risiko versehen. Verschleißteile sind jedoch günstig zu haben.
Aus welchen Bereich in Bayern kommst du? Dann findet sich vielleicht jemand für eine ungezwungene Probefahrt, oder auch zur Bewertung des Autos vor dem Kauf.

Wenn es wirklich dein herzenswunsch ist würde ich mir einen kaufen....mit der Option....wenn es nichts für dich ist....wieder nach einen Jahr abzustoßen. Dann hast du es versucht und machst dir später keine Vorwürfe.
Mein Wunsch war es als 18 jähriger einen Corsa GSI zu fahren. Als ich es mir leisten konnte hab ich es gemacht und keine Minute bereut, denn dann kam Frau und Kind.....Jetzt als Zweitwagen den Roadster entdeckt und ich muß sagen dass er trotz etlicher Baustellen RICHTIG Spaß macht. Sehr ungefiltert und puristisch ohne auf ABS, Airbag, usw verzichten zu müssen. Er gibt viel (nimmt aber auch viel Zeit in Anspruch, zum Glück kann ich selber schrauben)
Gruß
Roman

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6454
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 06:50 Uhr:
Vectra behalten und als Daily bzw. Transporter weiter fahren.
Roadster zum Spaß kaufen. Mache ich auch so. Mein Vecci
ist jetzt auch 23 Jahre alt und wird noch viele mehr bei mir bleiben.

Trotz noch vieler anderer Fahruntersätze...
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 16:43 Uhr:
Endlich komme ich wieder an den Rechner... Vielen Dank für eure vielen Beiträge und Erfahrungsberichte. Ihr helft mir sehr weiter.

Zitat:
Olai hat geschrieben: Stell Dir einfach vor, wie ein Besuch im Getränkemarkt mit Deinem Vectra verläuft, und wie mit einem Smart Roadster.

Als einziges Auto muss man sich mit dem Roadie schon auf viele Kompromisse einstellen, vor allem, wenn man von einem Mittelklassewagen kommt.

Eine Ergänzung zum Thema "Roadster als einziges Auto" bwz. Alltagstauglichkeit, hier haben ja einige was dazu geschrieben: Mein Partner, mit dem ich auch zusammenwohne, fährt einen Mitubishi Outlander. Es ist also bei Bedarf ein ziemlich großes Auto (wir nennen es liebevoll "Riesenkiste") vorhanden, das ich natürlich auch nutzen kann. Aktuell ist es auch so, dass wir eigentlich alle gemeinsamen Fahrten mit dem Outlander machen. Ich brauche mein Auto also tatsächlich "nur" für den täglichen Weg zur Arbeit bzw. für meine eigene Unabhängigkeit, da wir sehr ländlich wohnen. Trotzdem müsste der Roadster eben das ganze Jahr über nutzbar sein.



Beiträge: 9193
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 16:48 Uhr:
Na dann steht dem Roadster doch nichts im Wege.
Das Coupe bietet zur Nor halt mehr Kofferraum unter dem Glasdeckel.
Kaufe bitte keinen 61PS Roadster, auch wenn der mehr PS durch ein Tuning hat. Der Motor hat weniger wertige Innereien als die 82PS und 101PS Maschine und hält dementsprechend nicht so lange

Was mich damals ein bisschen ärgerte als ich einen Roady als Dailydriver hatte, war der wenige Platz zum Ein- und Aussteigen wenn man die Tür nicht ganz öffnen konnte wenn einer dich neben einem parkte. Solltest du andauernder Quereinparker sein, kann es nerven
 
____________________



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 16:52 Uhr:
Zitat:
corollali hat geschrieben: Aus welchen Bereich in Bayern kommst du? Dann findet sich vielleicht jemand für eine ungezwungene Probefahrt, oder auch zur Bewertung des Autos vor dem Kauf.

Ich komme aus dem Landkreis Kronach, also nördliches Oberfranken an der Grenze zu Thüringen. Würde mich natürlich sehr freuen, wenn sich jemand aus meiner Nähe finden würde (wobei das auch gerne noch Großraum Nürnberg sein darf).

Zitat:
corollali hat geschrieben: Mein Wunsch war es als 18 jähriger einen Corsa GSI zu fahren. Als ich es mir leisten konnte hab ich es gemacht und keine Minute bereut, denn dann kam Frau und Kind

Den Gedanken hatte ich eben auch schon: Wann, wenn nicht jetzt, kann ich es mir noch leisten, ein "Spaßauto" zu kaufen? In ein paar Jahren sind vielleicht Kinder da und dann passt das mit dem Roadster wahrscheinlich eher nicht mehr. Irgendwie habe ich bisher in meinem Leben auch eher die Dinge bereut, die ich nicht getan habe.



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 16:59 Uhr:
Zitat:
Techmodrome hat geschrieben: Vectra behalten und als Daily bzw. Transporter weiter fahren.
Roadster zum Spaß kaufen. Mache ich auch so. Mein Vecci
ist jetzt auch 23 Jahre alt und wird noch viele mehr bei mir bleiben.

Mein Vectra ist leider in keinem besonders guten Zustand mehr, vor allem ist Rost mittlerweile ein ziemliches Problem. Ich weiß nicht, ob er selbst mit ziemlichen Investitionen überhaupt noch durch den TÜV zu bekommen ist. Außerdem stoße ich mit dem Unterhalt von zwei Fahrzeugen dann doch an meine finanziellen Grenzen.



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 17:05 Uhr:
Zitat:
SmartRoadsterCoupe hat geschrieben: Was mich damals ein bisschen ärgerte als ich einen Roady als Dailydriver hatte, war der wenige Platz zum Ein- und Aussteigen wenn man die Tür nicht ganz öffnen konnte wenn einer dich neben einem parkte. Solltest du andauernder Quereinparker sein, kann es nerven

Danke für den Hinweis, werde ich im Hinterkopf behalten. Wenn ich tatsächlich mal einen Roadster testen kann, kann ich ja ausprobieren, wie eng das tatsächlich ist. Macht das einen Unterschied zu einem klassischen 2/3-Türer? Da dürfte das Problem doch dassselbe sein, oder?



Beiträge: 17
Registriert: 11.1.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 17:14 Uhr:
Ich werde als nächsten Schritt erstmal schauen, dass ich mal einen Roadster probefahren kann, um festzustellen, ob sich meine Vorstellungen mit der Realität überhaupt decken. Sollte ich dann immer noch begeistert sein, kann ich weitersehen.

Auch wenn das momentan noch rein hypothetisch ist: Mein Wunsch-Roadster wäre ein Coupe mit 82 PS, da als Ganzjahreswagen im Einsatz mit Klimaanlage und im Bestfall auch mit Sitzheizung. Ansonsten habe ich wenig Ansprüche an die Ausstattung. Vielleicht habt ihr ja noch Empfehlungen, auf was man nicht verzichten sollte?

* Moderator *

Beiträge: 2907
Registriert: 9.6.2004
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 18:40 Uhr:
Zitat:
Condi hat geschrieben: Vielleicht habt ihr ja noch Empfehlungen, auf was man nicht verzichten sollte?

Schaltwippen!
 
____________________


Leben bedeutet Veränderung -
ob man will oder nicht.



Beiträge: 9193
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 18:46 Uhr:
Zitat:
Condi hat geschrieben: kann ich ja ausprobieren, wie eng das tatsächlich ist. Macht das einen Unterschied zu einem klassischen 2/3-Türer? Da dürfte das Problem doch dassselbe sein, oder?
Anders als zu nem klassischen 2/3 Türer ist erstmal das man viel tiefer sitzt. Das ein und aussteigen ist kein Problem, wenn es einen nicht stört mit den Schuhen sich seine Türverkleidung zu Zerkratzer. Setze dich mal in einen Roadster rein und versuche auszusteigen ohne die Tür weit zu öffnen
 
____________________

* VIP-Deluxe *

Beiträge: 1106
Registriert: 2.11.2014
Status: Offline
erstellt am: 15.1.2018 um 20:20 Uhr:
Zitat:
Skeptiker hat geschrieben:
Zitat:
Condi hat geschrieben: Vielleicht habt ihr ja noch Empfehlungen, auf was man nicht verzichten sollte?

Schaltwippen!

wurden schon schaltwippen erwähnt???



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
  erstellt am: 15.1.2018 um 22:08 Uhr:
Zitat:
SmartRoadsterCoupe hat geschrieben: wenn es einen nicht stört mit den Schuhen sich seine Türverkleidung zu Zerkratzer.

Zieh die Stelzen doch einfach ein.
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!

* Regio MOD *
* Mitteldeutschland *

Beiträge: 488
Registriert: 2.5.2010
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 08:20 Uhr:
Hallo und willkommen,

also ich habe mir in meinem Roadster noch nie den Rahmen durch Schuhe zerkratzt, egal ob ich High Heels, Flipflops oder keine Ahnung was an hatte und in meinen einigen Jahren hatte ich gewiss schon eine Schuhmodelle beim Roadster fahren an, Barfuß ist eh am geilsten aber das steht ja nicht zur Debatte.
Die Roadstergemeinde Franken ist gut vertreten und sicher nimmt dich dort mal jemand auf eine Probefahrt mit, schau doch einfach mal nach deren Stammtischen, die sind regelmäßig, falls sie hier nicht mehr aktiv sind, dann such im Facebook nach ihnen, dort wird es gepflegt.
 
____________________
LG,
Hallunke



Beiträge: 848
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 11:29 Uhr:
Machen!

Und nicht in 10 Jahren ärgern, dass Du damals aus "Vernuftgründen" einen Polo gekauft hast.
Vernunft auch in Anführungszeichen, weil der Roadster ganz objektiv nicht unvernünftiger als ein Polo ist.

Du willst eh meist alleine oder höchstens zu zweit fahren, für grössere Dinge habt ihr den Outlander,
also so what?

Unterhalt und Reparaturen sind im Vergleich zu den meisten anderen Autos sehr günstig.
Ersatzteile besonders.
Winterbetrieb geht problemlos, mach ich seit 12 Jahren.
Bisschen Rostvorsorge im Herbst schadet dabei aber nicht, besonders für den Werterhalt.
Selber machen oder in einer freien Werkstatt machen lassen.

Dichtheit ist bei vielen ein Thema. Das ist aber ein generelles Targadachproblem und betrifft viele dieser Autos.
Meiner ist aber bspw dicht und steht das ganze Jahr draussen.
Prüf das vor dem Kauf. Schau unter die Teppiche, ob er da nass ist. Und ob er innen modrig riecht.
Klima geht auch sehr oft nicht. Konstruktives Problem.
Brauch ich aber auch höchst selten. Ist ja bei Bedarf ein offenes Auto.

SAM (zentrales Steuergerät) geht gerne über den Jordan, aber hier im Forum wird Dir günstig geholfen.
Im SmatCenter wirst Du aber bei so einer Geschichte arm.

Und natürlich: Du kauft ein über 10 Jahre altes Auto.
Da kann alles kommen. Aber genauso beim Polo, Fiesta, Corsa und den anderen Spassbremsen.
Du musst es so sehen: Statt ca 15.000 - 25.000 (Brabus xclusive coupe) zahlst Du jetzt nur, sagen wir, 5000.
Wenn dann die Kupplung für 500 daherkommt oder gar ein AT-Motor für 2000, ist das immer noch ein günstiges Auto.

Und nimm einen Auskenner mit zur Besichtigung bevor Du das Auto kaufst.
Zahl ihm/ihr lieber nen Hunni und kauf dafür keinen Schrott.

LG, Peter
PS: Könntest mit meinem gerne ne Runde drehen, bin aber am Südrand von München
 
____________________

Ausgeschlossen

Beiträge: 172
Registriert: 21.12.2017
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 13:06 Uhr:
Kartfahrer...

Dann könnte ich dich ja im Raum München mitnehmen. Die 100,- wäre es mir wert. Falls du daran Intresse hast gern per pn melden.

Zur jungen Dame..

Es sind doch gerade die unvernünftigen Dinge die uns Spaß machen. Fahre zur Arbeit im Stino Polo und du wirst aussteigen und arbeiten. Fahre zur Arbeit mit einem Auto wo du die 20 min Freiheit hast und dich freust.

Ich kaufe mir nur deshalb ein Roadster da ich diese 20 min brauche.
 
____________________
Dieser Text wurde zensiert.



Beiträge: 848
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 13:55 Uhr:
Hi Rik,

ja, klar. Wenn jemand Unterstützung beim Besichtigen oder Reparieren im Raum München braucht, kann er oder sie sich gerne melden.

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 388
Registriert: 18.10.2015
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 14:02 Uhr:
Ich hab ne Frau, zwei Kinder und einen Hund.....also das ist kein Hindernis.
Wer mehr Platz braucht nimmt den Toyota, der andere den Smart.
Wenn nur ein Kind irgenwo hin muß nehm ich auch den Smart.

Es geht wirklich ohne Einschränkungen.

Da bei dir in Kronach wohl mehr Schnee liegt, kann dies evtl. noch zu Problemen führen. Tiefschneetauglich ist er weniger. Jeder fährt über den Schnee und wir schieben die Brocken vor uns her. Aber das ist handlebar, wenn man dann mal den großen Wagen nimmt.



Beiträge: 848
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 14:37 Uhr:
ja, zumindest im Brabus mit dem WLLK fahr ich immer Schlangenlinien um die grossen Eisbrocken.
Aber das ist wirklich nur im Brabus mit dem unten herrausstehenden Kühler und der Tieferlegung ein Thema.
Im normalen 82PS ist das unkritisch.
Ganz generell fährt sich die Kiste bei Schnee aber unproblematisch. Gute Winterräder vorrausgesetzt.
ABS und ESP sind ja an Bord.
Und die Heizung und (wenn vorhanden Sitzheizung) funktioniert prima.
(Wenn nicht, sollte mal der Thermostat getauscht werden ;-)

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 902
Registriert: 9.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 15:38 Uhr:
Zitat:
kartfahrer hat geschrieben: (...)
Aber das ist wirklich nur im Brabus mit dem unten herrausstehenden Kühler und der Tieferlegung ein Thema.
Im normalen 82PS ist das unkritisch.
(...)

Hat mich allerdings (dank Tieferlegung) auch schon mal die Michalak-Spoilerlippe gekostet ! Seitdem bin ich den Roady bei Schnee und Eis auf den Strassen NICHT mehr gefahren.
 
____________________



Beiträge: 388
Registriert: 18.10.2015
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 22:35 Uhr:
Wollte nicht abschrecken. Natürlich ist er auch im Winter sehr sicher. Evtl kann dann der Partner mit weniger Kilometer zur Arbeit den Smart nehmen. Ich fahre ihn auch gerne im Winter (25km einfach zur Arbeit). Allerdings ist er wegen Übersichtlichkeit, der großen Blendwirkung bei Regen, Schneeschauer, Gegenverkehr und Dunkelheit etwas....wie soll ich sagen....nicht so entspannt zu fahren... wie in Fahrzeug XY.

Ich komme aus Ebern bei Bamberg.
Bei "etwas" schöneren Wetter wie heute wäre Freitag oder Samstag eine Probefahrt möglich. Bei mir hatte damals nur ein Probesitzen beim Händler zur Überzeugung gereicht. Denke man merkt recht schnell ob der "Schuh" paßt.
Gruß
Roman



Beiträge: 27
Registriert: 11.12.2017
Status: Offline
erstellt am: 16.1.2018 um 22:41 Uhr:
Zitat:
Neoelectric hat geschrieben:
Zitat:
SmartRoadsterCoupe hat geschrieben: wenn es einen nicht stört mit den Schuhen sich seine Türverkleidung zu Zerkratzer.

Zieh die Stelzen doch einfach ein.



Und zur Hilfe einfach den Sitz noch nach hinten schieben.
 <<  1  2  3  >> 


Hosted @ Falkenseer.NET
0.6594930 - 22 queries