deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 579 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10362 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 11 Jahre Kraichgau...
 Schraube hat wiede...
 Regler für Umluft ...
 Karosserie
 Es ist soweit
 Chiptuning Brabus ...
 muss mich leider v...
 verölter Schlauch ...
 Die leidige Sache ...
 Biete gebrauchten ...
 Smart erkennt kein...
 Roadster in Teilen
 SUCHE: Abblendlich...
 [Test] Taktventil ...
 Hardtop innen neu ...
 Werkstatt in Hamburg
 Tempomat defekt od...
 Michalek Zusatzins...
 [Heckklappe][Dämpf...
 Roadster Coupe Hec...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Ist 2022 noch früh genug um anzufangen?



Beiträge: 7
Registriert: 27.9.2022
Status: Offline
erstellt am: 27.9.2022 um 17:39 Uhr:
Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und aus dem Raum Berlin.
Um ganz ehrlich zu sein, wollte ich "damals als Erstwagen nach der Fahrschule" einen Smart Roadstar haben, aber meine Familie/Eltern haben sich da ganz stark gegen ausgesprochen. Zu unpraktisch, etc.
Es ist dann ein Suzuki Ignis geworden, der vor 4 Jahren durch Motorschaden starb.

Jetzt bin ich 39, darf eigene Entscheidungen fällen meine Frau und ich haben einen aktuellen Honda Hybrid, aber immer, wenn ich einen Smart Roadstar sehe, kommen die alten Gedanken hoch, selber einen als Spaßmobil zu fahren.
Hinzukommt, dass ich kleine Autos total sinnvoll finde, weil sie quierlig überall durchkommen. Ich verstehe nicht, wieso Autos nicht nur länger, sondern auch breiter werden.

Hätte ich einen Smart Roadstar, würde ich ihn recht regelmäßig (hauptsächlich am Wochenende) irgendwohin bewegen (selten Kurzdistanz) - weil meine Frau gern den Honda hat, und ich alternativ nur Radfahren kann haha - das mache ich aber auch sehr gerne. Es bestünde die Gefahr, dass meine Frau den Wagen liebt, und ich plötzlich schon wieder auf den Beifahrersitz sitze - aber das würde ich riskieren

Macht es jetzt noch Sinn, mit einem Smart Roadstar anzufangen? Der Wagen wird ja nicht jünger ... auch wenn ich sein Design nach wie vor modern und schick finde.
Preise liegen scheinbar bei ca. 8k für ca. 100.000 km. 81PS Version würde mir gefallen.
Würde man sich jetzt eine Baustelle kaufen? Oder kann man bei "normaler Wartung beim Smartfreund" damit rechnen, das der Wagen treu seine Dienste tut?

Viele Grüße,
Boreal



Beiträge: 248
Registriert: 16.6.2020
Status: Offline
erstellt am: 27.9.2022 um 21:47 Uhr:
Ich hab meinen jetzt seit knapp über 2 Jahren und würde es immer wieder machen.
Entscheidend für lange Freude ist aber der Zustand. Da muss man wirklich genau gucken. Meiner war werkstattgepflegt, aber die hatten mehr gepfuscht als gewartet.
Und wenn Du schraubertechnisch nicht so ziemlich alles selbst machen kannst, kann das schnell nach hinten los gehen.
Ansonsten macht das Auto einfach nur Spass und sehr günstig im Unterhalt.
 
____________________
Gruß Jörg



Beiträge: 9109
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 28.9.2022 um 08:03 Uhr:
Zitat:
Boreal hat geschrieben: wollte ich "damals als Erstwagen nach der Fahrschule" einen Smart Roadstar haben,
Willkommen, aber vielleicht solltest du erstmal lernen wie man den Namen des Fahrzeuges richtig schreibt

Der Preis eine Fahrzeugs hängt nicht nur von der Laufleistung ab, sondern vom Allgemeinzustand, der Pflege und Ausstattung (Modell). Nen Brabus Xclusive ist selten, immer gut ausgestattet z.B.)

Tue dir einen gefallen und lasse den 61PS Aussen vor. Minderwertige Innereien im Motor, werden früher oder später Probleme machen. Ansonsten ist es wie bei jedem Gebrauchtwagenkauf. Vorher schlau machen, Jemanden mitnehmen der Ahnung hat, meherere Angucken und nicht den Erstbesten kaufen. Nen Winterfahrzeug würde ich auch nicht unbedingt nehmen. Und unbedingt nach dem Kauf den Unterboden abschrauben und due Bremsleitungen genau angucken, die sind dort gerne fast durch an der Klemmung bzw. dort wo der Unterboden sich teilt

Einige Teile sind neu nicht mehr zu bekommen und somit sind rare Teile sehr Teuer in der Scene. Nen alten Porsche fahren kann da günstiger sein
 
____________________



Beiträge: 19
Registriert: 28.8.2021
Status: Offline
  erstellt am: 28.9.2022 um 10:21 Uhr:
Hallo

Mir ging es auch so und mittlerweile bin ich 45 und seit 2 Jahren habe ich meinen 82 PS Roadster.
Meiner wurde immer Caragengepflegt und gewartet und ist wie aus der Auslage. Ich habe 10k ausgegeben und bin über jeden Tag stolz ihn zu besitzen.
Also mach was dir dein Herz sagt und freue dich.



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 28.9.2022 um 11:31 Uhr:
Machen!
Aber einen Auskenner mitnehmen zum Kauf, die EUR sparst Du sehr schnell wieder ein.
Und selber schrauben oder eine wirklich gute Werkstatt dafür haben.
Klar sind manche Teile nur noch gebraucht zu kriegen und / oder teuer,
aber noch lang kein Vergeich mit alten Porsches.
Ask how I know ;-)

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 7
Registriert: 27.9.2022
Status: Offline
erstellt am: 28.9.2022 um 11:36 Uhr:
Vielen Dank für das Mut machen!
Okay, die Bremsleitung checken - damit will man keinen Ärger haben

Und hoppala ... offenbar war der Smart Roadster für mich immer ein Road Star .

Nochmal eine Frage zur Auswahl:
61 PS ist schonmal ausgeklammert.

Wie ist das mit der Laufleistung des Motors, ich las, dass der 82 PS der "haltbarste" von allen sein soll. Der soll es eigentlich auch werden. Es gibt allerdings immer mal wieder die Version von Brabus mit 101 PS, wo die Besitzer scheinbar mehr Pflege ins Fahrzeug steckten (weil es wahrscheinlich teurer und seltener war). Man liest, der 101 PS macht mehr Pflegeaufwand im Generellen ... kann ein gut gepflegter 101 PS Roadster von Brabrus trotzdem länger laufen, als ein der normale mit 82 PS, oder lieber Finger von lassen?



Beiträge: 9109
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 28.9.2022 um 12:53 Uhr:
82/90/101 ist alles derselbe Block

Beim 101 hiess es damals in der Brabus Vorveröffentlichung von Pleuel, Kolben, Ventile (natriumgefüllt Auslass) wären anders

Ob es wahr geworden ist???
 
____________________



Beiträge: 400
Registriert: 14.3.2006
Status: Offline
erstellt am: 29.9.2022 um 07:28 Uhr:
Ich habe noch von keinem Brabus mit besonders hohen Laufleistung gehört. Vermutlich, weil diese Modelle eher *Steh*fahrzeuge sind. Bei den 82 PS Versionen liegen die Modelle aber durch aus bei über 200-300.000 km mit dem ersten Motor. Der 82 PS gilt einfach als der robusteste. Und er lässt sich auch am besten per File tunen. Wenn du über 100 PS haben willst, bekommst du das mit einem 82 PS Motor ohne weiteres hin.

Und ja, ganz klares Ja, dir einen Roadster zuzulegen.
 
____________________
Gruß
Drivesmart

........... . . . . . . o~o



Beiträge: 9109
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 29.9.2022 um 10:03 Uhr:
Letzt wurde ein Brabus mit 200TKm angeboten und verkauft.
Meiner hat 138TKm runter, benötigte aber schon nen neuen Steuerkettensatz.
Vermtl schlechtes Öl beim Vorbesitzer. Öleinfülldeckel ab und die Kette sollte sich nicht anheben lassen vom Nockenwellenzahnrad. Minimal ist OK.
 
____________________



Beiträge: 829
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 29.9.2022 um 13:14 Uhr:
also mein 101er hat bald 200t und braucht kein Öl.
Am Motor selbst noch nix gemacht.

Der 101 unterscheidet sich vom 82er in den Kolben und Kolbenbolzen, ansonsten nur in der Peripherie
(Turbo, LLK, Einspritzdüsen, MEG-SW, Kupplung, SB2 Rohr)
Weniger haltbar würde ich nicht erwarten. Teurer halt.

LG, Peter
 
____________________



Beiträge: 562
Registriert: 22.2.2006
Status: Offline
erstellt am: 4.10.2022 um 10:57 Uhr:
@Boreal, auch wenn die Serien-Softtops nicht mehr lieferbar sind solltest du auf alle Fälle ein paar extra Scheine einplanen, da diese jetzt so ziemlich alle in die Jahre kommen und u. a. in der Breite schrumpfen. Es gibt aber diverse "Nachbauten".
 
____________________
Spritmonitor.de
_____Speed ist eine vollkommen legale Droge!_____

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 284
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2022 um 10:21 Uhr:
Ich fahre jetzt 12 Jahre Smart Roadster, insgesamt habe ich mit meinen 2 Stück ca. 350.000 km absolviert. Ich werde mir bestimmt irgendwann mal einen "richtigen" Sportwagen holen (z.B. KTM-X-Bow oder nen Factory Five oder nen Radical) aber den Roadster werde ich nie wieder hergeben - der bekommt irgendwann ein H-Kennzeichen sofern die Gesellschaft wie wir sie kennen dann noch existiert.

Es kommt auch drauf an, in welchem technischen und optischen Zustand du den Roadster halten möchtest. Bei meinem Roady ist es gefühlt so wie beim Kölner Dom: Biste oben gerade fertig geworden, fängst du unten wieder an.

Der Roadster hat mich noch nie im Stich gelassen. Liegt aber sicher daran, dass ich mich sehr gut um ihn kümmere.

Gruß
McFly

Edith sagt, ein Mal hat er mich doch im Stich gelassen und ich musste unfreiwillig eine Nacht im Auto verbringen. War aber auch meine eigene Schuld weil ich nicht gesehen habe, dass 2 Sicherungen defekt waren.



Beiträge: 7
Registriert: 27.9.2022
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2022 um 14:30 Uhr:
350 t km Das klingt auf jeden Fall nach einer schönen Roadster Zeit. Ich wäre ja der Typ, der sich eher auch gut um den Wagen kümmern wollen würde. Weil, nur ein Wagen der funktioniert, den fährt man auch.

Habt ihr Schätzungen, wie viel ¤ im Jahr ihr in einen alten Roadster investiert, um ihn am Leben zu erhalten? Also wenn er schon alt ist wie jetzt?
Ich würde es ja einfach wagen, meine bessere Hälfte versteht es emotional, aber sie sorgt sich, dass es ein Kostengrab wird ...
Macht es Sinn Geld vorzuhalten, nach dem Motto. 12k¤ Spielgeld haben. für 6-7k¤ ein Roadster kaufen und dann noch 5k¤ für spontane Reparaturen. (das Dach z.b kostet scheinbar an die 1.7k¤ )



Beiträge: 9109
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2022 um 15:23 Uhr:
Dach bekommst für ca. 600¤ wieder mit neuem Stoff.
Problematisch sind nicht die Reparaturen, problematisch ist das "haben wollen" von z.B. Brabus Lenkrad, tollen Felgen, Gewindefahrwerk, usw

Wenn du auf Werkstätten angewiesen bist, ist ein Smart das falsche Auto. Viele kennen sich nicht aus und die sich auskennen, sind dünn gesäht
 
____________________



Beiträge: 248
Registriert: 16.6.2020
Status: Offline
erstellt am: 5.10.2022 um 21:27 Uhr:
So ist es. Viel (fast alles) kann man selber machen. Aber eben nicht als Nichtschrauber. SMART ist zwar eigentlich in den den Werkstätten ziemlich etabliert, aber der Roadster leider nicht. So schön wie das Auto ist, aber ohne Selbstschraubkenntnis &#8230;. Nicht ganz einfach.
 
____________________
Gruß Jörg


Hosted @ Falkenseer.NET
0.2108879 - 22 queries