deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 1120 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10540 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Suche Steuergehäus...
 Fahrertür geht nic...
 Zukünftig Smart Ro...
 Karosserieteile au...
 Soft Top / Verdeck...
 Smartie geht aus
 LWS Smart 452 mit ...
 Ersatz für König R...
 SUCHE Antera Typ 309
 Scheibenwischer mi...
 Neuer Auspuff für ...
 RoadsterTimes 2024...
 Firma Smartprofi
 Neue LED Scheinwer...
 Handbremse greift ...
 Suche Mittelarmleh...
 Farbfrage gelb
 Motor gesucht
 RoadsterTimes 2023...
 Smart Roadster Cou...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Ist er das wert ?



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 14.4.2016 um 16:34 Uhr:
Hallo

Der Übersichtlichkeit wegen und auf anraten des Mod also hier ein neues Thema zu meiner Frage / meinem "Problem".

Ich habe hier --> http://www.smart-roadster-club.de/modules.php?op=modload&name=XForum&am
p;file=viewthread&fid=55&tid=22086&page=2&orderdate=


Zweite Seite, drittletzter Post ja schon was geschrieben und auch schon Antworten erhalten.
Möchte halt gern auch einen Roadster fahren, das Budget ist aber leider recht klein.
Sprich mein Motorrad wird / soll verkauft werden und dafür hätte ich dann gern dieses 4-Rädrige Spassmobil.

Nun gibt es hier bei mir im Ort ( wie praktisch ) grad einen Händler der einen Roadster im Sortiment hat. Allerdings hat dieser eben schon knapp 150tkm runter und da hab ich mich gefragt, ob das kleine Motörchen da schon bald in die ewigen Jagdgründe geht oder ob es ( mit Rücksicht auf Preis und Ausstattung ) vielleicht doch Ok wäre ihn zu kaufen.

Rein optisch gefällt er mir, bis auf paar Kleinigkeiten schonmal gut !
Hier mal der Link zu dem "Kleinen"
https://home.mobile.de/CARPROFIDATTELN#des_222232784

Zusätzlich zu den "häßlichen" Stahlfelgen mit Winterreifen hat er noch gute Sommerreifen auf Spikeline Felgen in silber.
Er würde vor dem Kauf noch einen Ölwechsel und ** machen.

**
- Die Pinne zur manuellen Spiegelverstellung sind ab (werden erneuert)
- Der Lüftungsregler / -schieber geht immer selbständig zur Mitte, sprich auf die Windschutzscheibe
und die ganz linke Stellung ist nicht möglich. (will er auch beheben)
12 Monate Garantie auf ? (müsste ich noch genau erfragen)
----------
Klimaanlage, Sitzheizung, Softtop und E-Fenster (links allerdings langsamer als rechts) scheinen zu funktionieren.

Eine kurze Probefahrt hab ich auch gemacht ( war das ne Erfahrung ... geil ! )
- Scheibenwischer gehen
- Kofferraum hinten und vorne entriegelt problemlos
- Der Knopf für Automatik geht und er schaltet durch
- manuelles schalten geht auch
- rückwärts fährt er auch
- es liegen zwei Schlüssel bei, wovon ich aber nur einen probiert habe und der ging.

Da ich mich aber nun null mit dem Thema auskenne, kann ich zur Laufeigenschaft des Motors nix sagen. Er sprang halt normal an und fuhr meiner Meinung nach auch Ok.
Nasse Stellen hab ich nicht finden können und er roch auch normal.

Wäre halt schön und super nett, wenn die "Profis" hier mal nen Auge werfen könnten und / oder mit noch offenen Fragen mir den einen oder anderen Tipp / Rat geben könnten.

Danke !
PS: DER muss es jetzt nicht auf biegen und brechen werden, nur hab ich den nunmal als Referenz und könnte dann bei evtl. anderen Angeboten vergleichen und schauen in wie weit der evtl. Mehrpreis sich lohnt oder nicht.
Der von ihm gesetzte Preis ( 3990,- ) wäre incl. der o.a. Mängelbeseitigung bei einer Vollfinanzierung fix. In wie weit da noch was ginge bei Barzahlung weiß ich noch nicht.


[Bearbeitet am 14/4/2016 von Webghost]
 
____________________
Greetz Webghost

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 14.4.2016 um 20:27 Uhr:
Eine Frage, die man dringend klären sollte:

Wie kannst Du mit Werkzeug umgehen?
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Unterstützer *

Beiträge: 681
Registriert: 9.2.2016
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 06:43 Uhr:
Moin,

die "Garantie" ist eine Garantie-Versicherung, da ganz genau das Kleingedruckte lesen.. Kostenbeteiligung bei entsprechenden Kilometerständen (meist über 100.000km massive Selbstbeteiligung) etc.

Ich halte von solchen Garantie-Versicherungen nichts. Damit wollen sich die Händler nur von Ihrer gesetzlichen Gewährleistungspflicht frei kaufen. Die Kosten stecken dabei schon im Fahrzeugpreis.

Ein solches Auto voll zu finanzieren ist heikel. Man sollte beim Roadster entweder fast alles selbst beheben können, wenn mal was dran ist, oder ein gewisses finanzielles Polster haben um reparieren zu lassen.

..das mal generell ohne das Auto überhaupt gesehen zu haben.. denn Ferndiagnosen sind immer schwer. Der Eindruck vor Ort ist das Wichtigste.

Gruß, Jörg
 
____________________

Wer driftet braucht kein Kurvenlicht

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 5909
Registriert: 14.3.2008
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 07:24 Uhr:
So isses.

Was die Risikoverteilung angeht, ist dieser Art Freikauf auf Kundenkosten von der Sachmängelgewährleistung zwar nachvollziehbar,
aber gerade die Selbstverständlichkeit, mit der das gemacht wird, ist eigentlich eine Frechheit

und unter dem Strich ist der Kunde mal wieder, äh, nicht gerade der Klügere.

Motto: "Okay, die gesetzliche Gewährleistung reicht mir völlig, was kostet der Spaß nun ganz ohne zusätzlichen Versicherungsvertrag?"

Ständiger Dauertipp: Zur Besichtigung lässt man sich besser von einem Roady-Insider begleiten. Funzt regelmäßig gut (klick).

Denn den Kandidaten live vor Ort ansehen, ist schlicht durch gar nichts zu ersetzen.

Mir würde insbesonders die Wippenlenke fehlen und wirklich durchgehend sachgerechter Umgang ist das A&O für ein langes, problemarmes Leben des 0,7 l-Drillings im Heck.
Bei der Laufleistung eines Gebrauchten muss man sicherlich Fähigkeiten haben. Selbst schrauben oder alternativ eben entsprechend solvent sein.

Sorry, die Fredfrage lässt sich von hier nicht wirklich abschließend beantworten.

Nordische Grüße
SRBinSE
 
____________________

</font



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 11:49 Uhr:
Hi

Ok, vielen Dank schonmal soweit.
Mit Werkzeug umgehen kann ich. Ne Möglichkeit auch mal etwas mehr zu schrauben hätte ich bestimmt auch.
Gut, ne komplette Motordemontage nun vielleicht nicht ...

Zu der Versicherung Ok, hab ich verstanden. Werde da, wenn, mal genau nachfragen was bei ihm damit gemeint ist.

Ich komme aus Datteln.
Gäbe es denn evtl. jemanden hier der Lust und auch Zeit hätte, sich mit mir mal den oben verlinkten Roady anzugucken..?
 
____________________
Greetz Webghost

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 12:20 Uhr:
Dass Du schrauben kannst ist gut, das erleichtert auch immer etwas die Fahrzeugwahl.
Somit wäre der oben Beschriebene zwar nicht meine erste Wahl, aber durchaus dem
Preis entsprechend. Ich würde mal ~2000,-¤ einplanen bis er fertig ist.

Und eine Rücklage für den Motor. Aber das sollte man generell bei 450/452 machen.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 9188
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 14:41 Uhr:
Zitat:
SRCinSE hat geschrieben: So isses.

Was die Risikoverteilung angeht, ist dieser Art Freikauf auf Kundenkosten von der Sachmängelgewährleistung zwar nachvollziehbar,
aber gerade die Selbstverständlichkeit, mit der das gemacht wird, ist eigentlich eine Frechheit
Die Sachmängelgewährleistung besteht trotzdem und kann man nicht ausschliessen

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 14:45 Uhr:
Außer man bietet etwas explizit als defekt an
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 15:42 Uhr:
Zitat:
Techmodrome hat geschrieben: Ich würde mal ~2000,-¤ einplanen bis er fertig ist.

Hi
???
Mit fertig meinst du hoffentlich individuelles aufhübschen oder das eine oder andere an Ausstattung dazu bauen, oder etwa Teile / Material was man unbedingt braucht, um ihn erstmal dauerhaft fahrfertig zu haben..?
 
____________________
Greetz Webghost

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 17:18 Uhr:
Sowohl als auch.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 2722
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 18:49 Uhr:
Ich find's schon merkwürdig dass der Leder, Klima und Sitzheizung hat, Spikelines, und dann ne 2-Speichenlenke vom ärmlichsten ? Da hat eher ein Vorbesitzer mal eine Brabuslenke o.ä. eingebaut und die wieder gegen eine ohne Paddles zurückgebaut um das einzeln zu verkaufen. Mal versuchen über Smart herauszufinden ob da mal ne 3-Speichenlenke drin war, dann kann man auch problemlos wieder eine einbauen ohne viel nachzurüsten, und braucht auch keine Freischaltung.

Abgesehen davon kann der Wagen das wert sein was er kosten soll. Wenn viele Kleinigkeiten die sein könnten schon behoben sind, ist das kein schlechter Preis.



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 20:58 Uhr:
Zitat:
Klaus hat geschrieben: Wenn viele Kleinigkeiten die sein könnten schon behoben sind,

Als die da z.B. wären ..?

Lenkrad ... hmm. Das ist MIR wurscht, solange es nicht völligst abgegriffen aussieht.
Da fände ich elektr.-beheizb. Aussenspiegel "wichtiger". Aber die hat er ja auch nicht, was nicht sooo schlimm ist.
Was ICH von den Ausstattungsmöglichkeiten schon gern hätte wäre:
- Leder (dann bitte beheizbar)
- Klima
- Softtop
- Spikeline oder Lorinser

So Dinge wie Tempomat, Lichtsensor, Regensensor, Tagfahrlicht, Schaltwippen sind für MICH eher ein "Nice to have" aber kein "Must have".

Dann doch lieber eher ein vernünftiges Radio und Boxen ..... oder ein Sportauspuff
 
____________________
Greetz Webghost



Beiträge: 4358
Registriert: 17.12.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.4.2016 um 23:28 Uhr:
Natürlich setzt jeder seine Prioritäten, aber bei den Schaltwippen werden Dir wohl ganz viele widersprechen. Für den Fahrspaß sind die doch sehr zuträglich. Die Geschichte mit den beheizten Spiegeln habe ich pers. die letzten zwei dutzend Jahre nie vermisst. Die Zusatzinstrumente sind auch manchmal wichtig. Und vielleicht auch die Seitenairbags?



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 08:22 Uhr:
Hi

Das mag stimmen.
Ist ja bislang auch nur alles reine Theorie, was auf meine Wunschliste kommt oder was ich dann doch vermisse, wenn ich denn dann einen habe, werden wir sehen
 
____________________
Greetz Webghost

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 08:32 Uhr:
Naja, man kann beim Roadster ja ALLES nachrüsten, von daher würde es Sinn machen
eine sehr gute Substanz zu kaufen - gerne auch ohne Ausstattung.
Das Nachrüsten ist einfacher, als sich zum Beispiel einen
Roadster zu kaufen, wo der Turbo nur noch wie ein Klumpen aussieht und sämtliche
Schraubenköpfe nur noch aus Blätterteig bestehen.

Aufrüsten ist angenehmer, als einen Roadster technisch erstmal wieder fit zu machen.

Beides ist natürlich der Optimalfall, gibt es aber selten in der Preisklasse wie oben.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 5909
Registriert: 14.3.2008
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 11:39 Uhr:
Zitat:
Webghost hat geschrieben:
Ist ja bislang auch nur alles reine Theorie, was auf meine Wunschliste kommt oder was ich dann doch vermisse, wenn ich denn dann einen habe, werden wir sehen

Jepp, Hauptproblem von Newbies zutreffend kurz zusammengefasst.

Ganz im Sinne von Dudes Post:
Einen WME452 in gut brauchbarem Zustand, aber ohne Wippenlenke? Och nö, nein, danke.

Edit meint: Okay, so weniger missverständlich? Die beiden Zeilen im Zitat besser nicht trennen...



Beiträge: 2722
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 12:47 Uhr:
Ich meinte die reine Technik, also Elektrik, SAM, Kupplung, Aktuator, Getriebe, Motorlager, Abdichtung des Innenraums, Fahrwerk, Turbolader, Wastegate, Ladeluftkühler, Ladedrucksteuerung mit Taktventil, Schläuchen und Druckdose, Masseverbindungen, Zündkabel, Batterie, Steuerkette, Teillastentlüftung. Wenn das in Ordnung oder erneuert ist, dann ist die Basis noch für die nächsten 50tkm gut, wenn nicht muss das zuerst gemacht werden. Klar kann man kurzfristig kleines Geld (200-500 Euro) in ne brauchbare Musikanlage die sofort mehr Spass bringt investieren, aber wenn der Alltag mit Fahren nicht mehr funktioniert nützt einem das nicht viel.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 13:25 Uhr:
Zitat:
SRCinSE hat geschrieben:
Einen WME452 ohne Wippenlenke? Och nö, nein, danke.

Naja, lieber einen im guten Zustand mit ner Plastiklenke, als einen mit Wippen und dafür
im Zustand, wie "Phin" ihn hat (sorry, aber so ist es nun mal - ist nicht bös' gemeint).

Wie gesagt, ALLES lässt sich nachrüsten und beim WME452 ist das auch noch von Aufwand
vertretbar, im Gegensatz zu Modellen anderer Hersteller.

Von daher wäre mit ein Kassengestell (60Kw sind aber Voraussetzung) mit nur 10tkm lieber
als ein Vollausgestatteter 170Tkm Winterschluffen, der wenn ich danebenstehend huste untenrum
auseinanderblättert, wie ein Blätterteig-Teilchen vom Bäcker...
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 16.4.2016 um 15:30 Uhr:
Zitat:
Klaus hat geschrieben: Ich meinte die reine Technik, also Elektrik, SAM, Kupplung, Aktuator, Getriebe, Motorlager, Abdichtung des Innenraums, Fahrwerk, Turbolader, Wastegate, Ladeluftkühler, Ladedrucksteuerung mit Taktventil, Schläuchen und Druckdose, Masseverbindungen, Zündkabel, Batterie, Steuerkette, Teillastentlüftung. Wenn das in Ordnung oder erneuert ist, ...

Ohjee, weiß ja nichtmal was das alles ist, geschweigedenn wo / wie ich das alles auf anhieb finde / kontrolliere.
Aber nun gut, da muss ich dann wohl durch ... werd mal noch bissi hier weiterlesen, das Handbuch und die "Bibel" durchforsten, um da etwas mehr Durchblick zu bekommen.

Was ich verstanden hab ist, die Basis muss stimmen, der Rest kann ggf. nach und nach.

Ich wechsel ja vom Motorrad ... und da auch nicht von ner Vollausgestatteten BMW sondern von nem 94er Selbstumbau Chopper ... Puristik, stückweise erweitern und umbauen kenne ich also
 
____________________
Greetz Webghost

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 5909
Registriert: 14.3.2008
Status: Offline
erstellt am: 17.4.2016 um 14:07 Uhr:
Zitat:
Techmodrome hat geschrieben:
Von daher wäre mit ein Kassengestell (60Kw sind aber Voraussetzung) mit nur 10tkm lieber
als ein Vollausgestatteter 170Tkm Winterschluffen, der wenn ich danebenstehend huste untenrum
auseinanderblättert, wie ein Blätterteig-Teilchen vom Bäcker...

Klar, logisch, aber Budget und Laufleistung der Kandidaten haben aus Interessentensicht
irgendwie doch meist "unglücklich" miteinander zu tun.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6441
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 17.4.2016 um 14:17 Uhr:
Ist mir schon klar, aber es erinnert mich auch immer an die Mountainbike Interessenten in
meiner Bekanntschaft - die kaufen lieber ein Rad mit hochwertigen Komponenten und einem
Rahmenkompromiss, als lieber einen perfekten Rahmen bei dem ich früher oder später eh die
Komponenten auf-/umrüste.

Chassis/Motor wechselt man nicht mal eben "so schnell" und "für umme".

Aber die Nachrüstungen kann ich nach und nach in den Wagen einbauen und mir Zeit lassen
bis im Geldbeutel neues Geld gewachsen ist.

Ich habe ja auch ein paar "Highrunner" gekauft, bei mir ist das aber etwas Anderes.
Bin nicht drauf angewiesen, hab (wenn ich Zeit habe) Bock zu schrauben und ein besseres
Teilelager als manches SC.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 2722
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 18.4.2016 um 15:08 Uhr:
Dröseln wir das doch einfach mal auf, bei Bedarf kann man das dann per Suche in diesem oder in den beiden anderen Foren noch mit Details unterfüttern:

Elektrik

- die Elektrik besteht aus preisorientierten Großserienteilen die altern, in Form von Kabelbrüchen, durch Kontakt mit etwas aufgeschliffenen Ummantelungen und korrodierten Kontakten und Steckern
- sollte man kontrollieren, und wenn man die Zeit und Fähigkeit hat ggf. prophylaktisch durch handgemachten Ersatz als Problem ausschliessen (hat mindestens einer gemacht)

SAM

- ist konstruktionsbedingt anfällig für kalte Lötstellen und Lochfrass, insbesondere wenn Wasser ins Gehäuse tropft
- lässt sich von den Elektronikspezis hier eher unproblematisch reparieren, dann hat man wieder auf Jahre hinaus Ruhe

Masseverbindungen

- gleiche Kerbe, die korrodieren und dann kommt es zu unerklärlichem Fehlverhalten der Elektrik und Sensorik
- kann man auch schlicht kontrollieren und überarbeiten, mit besseren Massebändern


Kupplung

- ist eigentlich eine gute, selbstjustirerende Konstruktion mit vorhandener Feinjustierungseinstellung im Diagnoseprogramm, aber kapazitätsbedingt am Ende ihrer Leistung wenn auf >101 PS aufgerüstet wird
- kann durch andere Reibbeläge für grössere Drehmomente ausgelegt werden
- ist mit ca. 300 Euro keine riesige Investition wenn die getauscht werden muss, also machen und nicht ewig mit kaputter Kupplung fahren


Aktuator
- gleiches Spiel, funktioniert eigentlich, verschleisst aber, insbesondere bei hoher Last und wenn das Fett nicht ersetzt wird das im Laufe der Jahre wegdiffundiert
- kann versagen wenn die elektrischen Kontakte nicht mehr 100% sind, weil er sehr hohe Ströme zieht
- lässt sich durch simple Unterlegscheiben "tunen", aber Obacht dass man nicht übertreibt
- kostet auch nicht die Welt, kann bei massiver Fehlfunktion aber alles mögliche kaputt machen (Kupplung, Getriebe)


Getriebe
- tut es eigentlich, kann aber nach 12 Jahren auch mal verschlissen sein (Flexscheibe gebrochen, Sensoren tun nicht mehr)
- in der Regel braucht man kein neues Getriebe sondern muss wenige Verschleissteile prüfen und ggf. ersetzen, das muss man dann aber auch tun und nicht rumdoktern


Motorlager
- Verschleissteil das vergammelt und ausschlägt, dann nickt der Motor mehr als üblich und es kommt zu Antriebsrucklern
- die Neuteile sollten härter sein oder vorschriftswidrig mit Sikaflex o.ä. verfüllt werden, das muss man dann halt verschweigen :/


Abdichtung des Innenraums
- irgendwann sind die Dichtungen hart und lassen Wasser durch
- ersetzen oder gängig machen bzw. mit *geeigneten* Mitteln abdichten (die Nacharbeiten die man an der Schottwand gut sieht sehen abenteuerlich aus, funktionieren aber offenbar da mit dem richtigen Mittel gemacht)


Fahrwerk
- Federn und Dämpfer altern, die originalen Dämpfer sind meist nach 70tkm hinüber und man fährt auf den Federn und Begrenzern
- die Fahrwerksbuchsen sind irgendwann hinüber und können durch geeignete Neufabrikate erheblich verbessert werden (-> Kalle fragen)


Turbolader / Wastegate
- hält erstaunlich lange auch mit Tuning, alter aber
- Leitungen müssen irgendwann ersetzt werden um dem Ladertod vorzubeugen
- Wastegate geht irgendwann fest und bleibt offen oder zu oder in der Mitte hängen -> Notlauf
- Ersatz kostet nicht die Welt und hält dann wieder 10 Jahre wenn man es richtig macht
- nicht zu spät erneuern da sonst der Motortod durch Späne droht, die sich auch in den Leitungen und im LLK sammeln
- das Wastegate sitzt im Krümmer den es einzeln gibt, kann aber laut Macke durch gute Schrauber auch per Abflexen entfernt, repariert und wieder eingesetzt werden


Ladeluftkühler
- kann undicht werden
- kann erheblich aufgewertet werden, ist aber Bastelei
- der Racingprofi würde es hinter die Motorschottwand verlegen und durch einen grosses flaches Rennsportteil ersetzen, getraut hat sich die OP leider gerüchteweise nur einer


Ladedrucksteuerung mit Taktventil, Schläuchen und Druckdose
- ist eine abenteuerliche Konstruktion da vom 34-PS-ForTwo übernommen
- Taktventil ist öfter ab Werk schon defekt, merkt man aber nicht ausser man testet es gegen ein bekannt funktionierendes Teil (grosser Leistungsunterschied!)
- Schläuche altern und bekommen Risse
- Druckdose verölt und ist für >101 PS eventuell zu schwach


Zündkabel
- vergammeln von innen, was man ggf. nicht mal richtig merkt


Batterie
- altert, muss man einfach ersetzen


Steuerkette
- verschleisst durch Anbauteile, rechtzeitig prüfen und ersetzen
- geht laut Profis am Motor im eingebauten Zustand zu wechseln
- kann deutlich die Leistung und den Verbrauch verbessern wenn erneuert


Teillastentlüftung
- geht öfter mal kaputt, ist aber so billig dass man die auch alle 2 Jahre einfach tauschen kann
- kann man durch hochwertige Ventile ersetzen, da muss man aber genau wissen dass die Dichtungen das über Jahre aushalten mit heissem Öl und Abgasrückstände geflutet zu werden


Das wär's soc aus der Erinnerung, im Detail eben die Suche bemühen.



Beiträge: 138
Registriert: 19.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 18.4.2016 um 16:12 Uhr:
Hi

alter Falter
Vielen Dank für die Mühe !!
 
____________________
Greetz Webghost


Hosted @ Falkenseer.NET
0.2612669 - 20 queries