deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 3395 Besucher und 3 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10632 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Tachobeleuchtung g...
 Motortausch
 Softwareupdate und...
 Softtop auf manuel...
 Audiosignal abgrei...
 Suche beide Nebels...
 kompetente Werksta...
 Beitritt in den SRC
 (B) Roadster Coupé...
 Wie Spiegelglas en...
 Auspuff für Brabus...
 Hardtop hat sich i...
 Hupe tut's nicht
 Smart Roadster Coupe
 Der Neue aus Witte...
 Tacho tot
 bin mal neu hier
 Roadsterfahrer aus...
 Smartie geht aus
 Masseanschluss hin...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Kühlwassertemperatur verhält sich sehr ungewöhnlich

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
  erstellt am: 1.5.2023 um 09:52 Uhr:
Hallo zusammen!
Kennt sich jemand mit dem Roadstermotor und dessen Kühlwasserkreislauf aus?
Bei meinem Brabusmotor ist seit einiger Zeit hoher Druck im Kühlkreislauf bzw. im Kühlwasserbehälter. Das finde ich sehr ungewöhnlich. Obwohl ich den Druck bei warmen Motor immer wieder ablasse und das System entlüfte kommt immer wieder Druck rein und es blubbert heftig beim Öffnen. Zudem befindet sich ein bisschen Öl (Motoröl?) in der Kühlflüssigkeit. Habe die Kühlflüssigkeit erst letzten Sommer gewechselt.

Könnte das mit einer undichten Zylinderkopf- oder Ventildeckeldichtung zusammenhängen? Kann mich erinnern mal irgendwann irgendwo sowas gelesen zu haben, kann aber den Beitrag nicht mehr finden.

Grüße
McFly

EDIT 20.05.23: ursprünglicher Betreff "Hoher Druck im Kühlwasserkreislauf. Ist das normal?" in "Kühlwassertemperatur verhält sich sehr ungewöhnlich" umgeändert.

[Bearbeitet am 20/5/2023 von MartieMcfly]

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 9.6.2023 um 09:18 Uhr:
@Klaus: Das was du schreibst kann ich absolut nachvollziehen. Kann es sein, dass irgendwo im Turbo selbst ein Riss existiert der nicht sichtbar ist bzw. der von außen nicht sichtbar ist? Denn es ist ja keinerlei Öl im Kühlwasser bzw Abgasgeruch beim öffnen des Kühlwasserbehälters wahrzunehmen. Wenn der ständige Druck im Kühl-System durch den Turbo durch einen klitzekleinen Riss eingebracht wird, dann wäre es doch rein theoretisch möglich, dass zwar Luft ins System kommt, aber kein Motoröl und kein Abgas, richtig? Das kommt dann eben darauf an, wo genau sich der Riss im Turbo befindet, oder? Der müsste sich ja dann auf der Verdichterseite befinden. Aber dort fließt doch kein Kühlwasser entlang, oder?

@kosso_olli: Mal rein theoretisch gedacht: Wenn das Ventil im Deckel vom Kühlwasserausgleichsbehälter defekt ist, kann es sein, das Luft rein kommt aber kein Wasser raus. Raus kommt dann wieder nur Luft wenn der Druck zu hoch wird. Ich habe mir das Ventil mal genau angesehen: es ist ein Ventil was, wenn es nicht defekt ist, nur in eine Richtung öffnet (so wie das TLE-Ventil) und zwar nach außen hin. D.h. wenn zu viel Druck im Kühlwasserausgleichsbehälter ist, öffnet sich das Ventil. Wieviel Druck vorhanden sein muss um das sich das Ventil öffnet habe ich nicht gemessen.
Wasser kann auch dort austreten wo du es nicht siehst und zwar tröpfchenweise im Zylinder (wenn die Zylinderkopfdichtung an einer oder mehreren bestimmten Stellen undicht ist). Das ist so wenig, dass du es am Pegel des Kühlwasserbehälters erst nach Monaten oder Jahren sehen würdest (nehme ich mal an, wissen tu ich es nicht).
Fragen:
Springt der Motor schlecht an bzw. schlechter als du es gewohnt bist? (Dann könnten sich Wassertröpfchen im Zylinder befinden)
Kann man Abgasgeruch beim öffnen des Kühlwasserausgleichsbehälters wahrnehmen?
Befindet sich Öl (Ölfilm) auf dem Kühlwasser im Ausgleichsbehälter?
Hast du den Dichtring des Water Connect Sockets geprüft bzw. gegen einen neuen getauscht?

Wir bleiben dran! Wenn sich dieses Mysterium irgendwann mal klärt, mach ich 3 Kreuze im Kalender.
Mittlerweile höre ich Jedesmal wenn ich am Roadster schraube Rick Astley: https://youtu.be/dQw4w9WgXcQ

Gruß
McFly

* Unterstützer *

Beiträge: 708
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 8.6.2023 um 17:03 Uhr:
Zitat:
Klaus hat geschrieben: Dann hast du ein System gefunden, dass von selbst Energie erzeugt. Gratulation, der Physik-Nobelpreis wäre dir sicher.

Das Aufheizen des Kühlsystems geht nur auf einer der beiden Seiten (oder beiden gleichzeitig). Wenn tatsächlich immer wieder Luft im System ist, dann gilt das "ist aber dicht" nicht. Dann kann es schlicht nicht dicht sein, die Luft muss ja irgendwoher rein kommen. Die Undichtigkeit ist dann entweder sehr klein und nur unter Last sichtbar, oder sehr unzugänglich.

Wo Luft rein kommt, muss Wasser raus kommen, meinst du nicht? Wasserverlust habe ich aber keinerlei, alles absolut dicht. Nicht mal Ablagerungen von Kühlwasser, das sofort wieder verdampft. Pegel im Behälter sinkt auch nicht.



Beiträge: 2736
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 8.6.2023 um 15:16 Uhr:
Dann hast du ein System gefunden, dass von selbst Energie erzeugt. Gratulation, der Physik-Nobelpreis wäre dir sicher.

Das Aufheizen des Kühlsystems geht nur auf einer der beiden Seiten (oder beiden gleichzeitig). Wenn tatsächlich immer wieder Luft im System ist, dann gilt das "ist aber dicht" nicht. Dann kann es schlicht nicht dicht sein, die Luft muss ja irgendwoher rein kommen. Die Undichtigkeit ist dann entweder sehr klein und nur unter Last sichtbar, oder sehr unzugänglich.

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 8.6.2023 um 14:37 Uhr:
@Klaus: Danke für deine Hinweise. Aber was ist, wenn es weder daran liegt, dass zu viel Wärme ins System kommt, noch, dass die Wärme nicht schnell genung bzw. in ausreichendem Maß abtransportiert wird.

@kosso_olli: Ja, habe auch Kühlerzarge mit 2 Spal-Lüftern verbaut.

@Techmo: Das mag sein, aber bei den von dir genannten Fällen war es doch sicher "von Anfang an" so. Ob es bei meinem Brabus von Angang an war weiß ich nicht, wenn dann weiß das nur Ryker oder du. Als ich den Brabus damals April 2020 aufgebaut habe, war das Thermostat defekt und somit immer der große Kühlkreislaug offen, Nadel war immer bei 80-90° ohne kurzfristige Schwankungen. Hab dann im Frühjahr 2022 ein neues Thermostat eingebaut und seit dem ist das so. Bei meinem schwarzen Roadster ist die Nadel bei 90° fast wie festgenagelt.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6465
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 8.6.2023 um 11:41 Uhr:
Jungs, recherchiert mal im Club. Es gab auch schon ganz zu Anfang des 452 Probleme mit der Temperatur, ohne einen Grund!
Ich erinnere mich an meinen Roadster, der im Sommer gerne mal 115° erreichte! Und da war der Wagen neu!
Da ich jetzt einige Roadster hatte kann ich sagen, dass es bei dem Einen mehr und dem Anderen weniger auftritt.
Der Roadster war da schon immer 'komisch'!
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Unterstützer *

Beiträge: 708
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 8.6.2023 um 11:23 Uhr:
Nun ja, ich habe eine andere Kühlerzarge mit Doppellüfter verbaut. Wenn die bei 102° anspringen, sinkt die Temperatur auch innerhalb von 30 Sekunden, vorausgesetzt die Wasserpumpe hat etwas Drehzahl und wälzt das Wasser um. Aber ich würde gerne vermeiden, dass das überhaupt nötig wird.
Ich kann weiterhin nach jeder Fahrt entlüften, es kommt immer wieder Luft raus vorne am Kühler. Sämtliche Leitungen sind dicht.



Beiträge: 2736
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 7.6.2023 um 15:42 Uhr:
Ich würde da systematisch drangehen. Entweder es kommt zu viel Wärme ins System (Zündzeitpunkt usw.), oder die Wärmeabfuhr funktioniert schlechter als normal (zugesetzte Teile, Ventilator inkl. Steuerung usw.). Beides müsste man objektivieren können, oder ?

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 7.6.2023 um 14:05 Uhr:
Habe die Wasserpumpe und das Pumpengehäuse (Grundträger) incl. Dichtung gewechselt, auch den Dichtring zwischen dem Water Connect Socket (Stutzen Wasserpumpe) und Motorblock habe ich erneuert. Absolut keine Besserung gebracht. Wie gesagt, Frontkühler ist auch nagelneu. Hat alles keine Besserung gebracht.

Könnte es doch ein Software/Elektronikproblem sein? (z.B. das die Spannungen und Ströme die der Temperatursensor liefert irgendwie falsch interpretiert werden?)

@kosso_olli: wir bleiben dran, irgendwann klärt sich das irgendwie.



Gruß
McFly

* Unterstützer *

Beiträge: 708
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 5.6.2023 um 20:04 Uhr:
Habe am Wochenende das Thermostat nochmals gegen ein Neues getauscht. Brachte bei mir leider auch keine Besserung. Die Temperatur steigt bei den derzeitigen Außentemperaturen bei ca. 120km/h auf mehr als 100°. Mit voll aufgedrehter Heizung komme ich auf knapp über 90°.
Habe schon mehrfach entlüftet, es kommt immer wieder etwas Luft raus vorne. Übermäßigen Druck im Kühlsystem habe ich nicht, auch keine Ablagerungen im Behälter. Sämtliche Leitungen sind dicht, Kühlwasserverlust habe ich keinen. Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Die Wasserpumpe auf Verdacht tauschen ist mir zu unsicher, weil es auch ein großer Aufwand ist.

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 25.5.2023 um 11:31 Uhr:
Ja, bei mir ist auch immer wieder Druck und scheinbar auch Luft im Kühlwasserkreislauf obwohl ich schon zig mal entlüftet habe. Wo kommt dieser Druck her? Wenn ich den Kühlwasserbehälter im heißen zustand (warmer Motor und ca 90° Kühlwassertemperatur) öffne, den Druck ablasse und sofort wieder verschließe dürfte sich ja kein neuer Druck aufbauen wenn ich den Behälter nach kurzer fahrt wieder öffne. Zumindest, wenn es ein 100% dichtes System ist. Das Ventil im Deckel des Kühlwasserbehälters lässt ja meines wissens nach nur überschüssigen Druck ab, lässt aber keine Luft rein wenn dann beim abkühlen Unterdruck herrscht (wie ein Rückschlagventil das nur in einer Richtung und bei einem bestimmten druck öffnet)

Ach ja, habe den Deckel vom Ausgleichsbehälter/Kühlwasserbehälter gegen einen neuen originalen (produktion 2019) getauscht. Hat absolut gar nichts gebracht.

* Unterstützer *

Beiträge: 708
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 24.5.2023 um 16:13 Uhr:
Zitat:
MartieMcfly hat geschrieben:

Lasse ich den Roadster im Leerlauf warm laufen, steigt die Kühlwassertemperatur auf über 100°, dann springt der Ventilator vorne am Kühler an, dann geht sie wieder auf 90°-85° zurück, steigt dann innerhalb von 3-4 min wieder auf über 100°, Ventilator springt an, Temperatur geht wieder zurück und so geht das immer weiter. Auch an roten Ampeln bzw Stau steigt die Temp innerhalbvon 2-3 minuten auf über 100° obwohl ich das Gaspedal nur gestreichelt habe, Außentemperatur ist dabei egal (im Bereich von +3°C bis +30°C).

Dieses Phänomen habe ich auch seit einiger Zeit. Thermostat wurde schon getauscht, weil ich im Winter nur sehr schwer auf Temperatur kam. Jetzt ist es genau umgekehrt: Bei normaler Fahrt von rund 120km/h auf der Autobahn habe ich Wassertemperaturen von bis zu 105°, abhängig von der Außentemperature. Rolle ich dann von der Autobahn runter, sinkt die Temperatur innerhalb von einigen Sekunden auf 90° ab. Es fühlt sich an wie Luft im System, aber ich hab bestimmt schon ein dutzend Mal entlüftet, sowohl vorn am Kühler als auch hinten am Thermostat. Es kam auch immer wieder etwas Luft raus, aber wo kommt die her?

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 23.5.2023 um 20:27 Uhr:
Kühler habe ich gegen einen nagelneuen getauscht...

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6465
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 22.5.2023 um 16:15 Uhr:
Eventuell ist der Kühler auch 'dicht'!
Einen verstopften Kühler hatte ich bei meinem Calibra Turbo.
Einen Neuen eingebaut, Probleme komplett weg.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 22.5.2023 um 08:08 Uhr:
Danke @hampshire für deinen Hinweis. Das Thermostat incl. Temperatursensor habe ich nun schon 2 mal getauscht. Wie wahrscheinlich ist es, das 2 neue Thermostate in Folge einen Herstellungsdefekt haben? Wäre schön, wenn es so einfach wäre.

Werde die Woche nochmal "professionell" entlüften lassen von meiner Werkstatt des Vertrauens.

Gestern Probefahrt gemacht und festgestellt, dass es allmählich schlimmer wird. Gestern bei knapp 30° stieg die Kühlwassertemperatur laut Anzeige auf knapp 100°C, bin leicht Bergauf mit ca. halber Motorleistung und mittlerer Geschwindigkeit (zwischen 50 und 70 km/h) gefahren. Habe ich so auch noch nie erlebt.



Beiträge: 22
Registriert: 13.4.2022
Status: Offline
erstellt am: 22.5.2023 um 07:01 Uhr:
Ich kenne den Kühlkreislauf dieses Motors nicht. Gebe dennoch einen Gedanken dazu:
Wenn der Thermostat, der vom kleinen auf den großen Kühlkreislauf umschaltet einen Hau hat und anders öffnet / schließt als früher, kann es zu Deinem Anzeigephänomen kommen.
 
____________________
Grüße,
Max

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 19.5.2023 um 18:02 Uhr:
@Techmodrome: Ja, hab ich auch als erstes vermutet, besonders weil ich in letzter Zeit oft das Kühlwasser gewechselt habe. Habe aber nun schon zig mal entlüftet. OK, dass muss nicht heißen das keine Luft mehr im System ist. Werde das nochmal von meinem Spezi entlüften lassen. Morgen kommt erstmal der neue Deckel auf den Ausgleichsbehälter.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6465
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 19.5.2023 um 17:07 Uhr:
Klingt für mich sehr nach Luft im System.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
  erstellt am: 19.5.2023 um 14:45 Uhr:
War letzten Freitag bei meinem Mechaniker des Vertrauens. Wir haben fast 2 Stunden geschaut, getestet, gemessen, geprüft und sind mehrere Male probe gefahren.

Entgegen meiner Vermutung konnte er weder Öl im Kühlwasser noch zu hohen Druck im Kühlkreislauf feststellen. Auch keine Abgasgerüche beim öffnen des Kühlwasserausgleichsbehälters.

Ich habe heute auch nochmal nachgesehen, kein Öl im Kühlwasser. Keine Ahnung, was ich damals beim ersten Post für Halluzinationen hatte.

Der Druck wurde während einer Probefahrt mit einem Barometer am Kühlwasserausgleichsbehälter live gemessen und hat den Wert von ich glaube 2 Bar nicht überstiegen, jedenfalls lag er angeblich im grünen/normalen Bereich.

Wir habe ALLES überprüft, auch die Elektronik, Kabel etc. Keinerlei Fehler feststellbar. Haben auch die Temperatur am Thermostat mit einem Laserpointer-Thermometer (Denke mal es war ein Infrarot-Thermometer) live gemessen um auszuschließen, dass es ein Fehler des Zusatzinstruments/der Kühlwassertemperaturanzeige ist. Die Kühlwassertemperaturanzeige, welche wir zusätzlich noch via OBD-Diagnosegerät (Bosch) abgelesen haben, war analog zum gemessenen Wert des IR-Thermometers. Von daher gehen wir davon aus, dass es sich nicht um ein Problem mit dem Zusatzinstrument handelt. Die Temperatur, die das Zusatzinstrument anzeigt, stimmt somit. Auch die am Stecker anliegenden Spannungswerte des Kühlwassertemperaturfühlers waren laut Mechaniker vollkommen in Ordnung.

Der Mechaniker hat auch gesagt, dass der Motor angeblich schlecht anspringen würde, wenn eine Undichtigkeit in der Zylinderkopfdichtung oder im Zylinderkopf vorliegen würde, weil dann nach dem abstellen des Motors minimal Kühlwasser in die Zylinder dringen würde. Ob das auch für einen evtl. Riss im Krümmer zutrifft weiß ich nicht, da werde ich ihn nochmal fragen.

Problem ist aber nach wie vor, das die Nadel der Kühlwassertemperaturanzeige Dinge tut, die ich in den letzten 13 Jahren noch nicht erlebt habe. Ständig schwankt die Kühlwassertemperatur im Bereich +/-5° bis +10°. Normalerweise ist die Nadel bei 90°C wie festgenagelt, egal wie hart ich den Motor trete (außer auf Passstraßen, da ging die Nadel auch schonmal auf 95-100°C), so war es jedenfalls die ersten 13 Jahre mit dem Roadster. Seit ca. 1 Jahr habe ich nun diese Schwankungen. Das konnte sich auch meine Mechaniker nicht erklären.

Lasse ich den Roadster im Leerlauf warm laufen, steigt die Kühlwassertemperatur auf über 100°, dann springt der Ventilator vorne am Kühler an, dann geht sie wieder auf 90°-85° zurück, steigt dann innerhalb von 3-4 min wieder auf über 100°, Ventilator springt an, Temperatur geht wieder zurück und so geht das immer weiter. Auch an roten Ampeln bzw Stau steigt die Temp innerhalbvon 2-3 minuten auf über 100° obwohl ich das Gaspedal nur gestreichelt habe, Außentemperatur ist dabei egal (im Bereich von +3°C bis +30°C).

Ich bin mir sicher, dass das nicht normal ist. Ich habe alles gewechselt: Thermostat 2 mal getauscht, den alten Kühler gegen einen nagelneuen Kühler getauscht, Wasserpumpe incl. Dichtung und Wasserpumpengehäuse (Grundträger) neu gemacht (Originalteile von MB), Riemen und Riemenscheibe nagelneu. Hat alles keine Besserung gebracht. Nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Vielleicht fällt euch noch was dazu ein.

Habe mir jetzt erstmal einen neuen Deckel für den Kühlwasserausgleichsbehälter bestellt. Manchmal haben kleine Ursachen eine große Wirkung. Hoffe ich mal...

Gruß
McFly

* Hardwareguide Team *

Beiträge: 330
Registriert: 30.8.2012
Status: Offline
erstellt am: 12.5.2023 um 12:29 Uhr:
Danke @DerBerner für deine Antwort.
Wie kann ein Riss im Zylinderkopf entstehen?
Hab heute Termin in der Werkstatt, dann wird sich hoffentlich herausstellen an was es liegt.

* Unterstützer *

Beiträge: 137
Registriert: 4.8.2009
Status: Offline
erstellt am: 4.5.2023 um 20:26 Uhr:
Zylinderkopfdichtung könnte es sein, Ventildeckeldichtung eher nicht. Da kommt kein Kühlwasser hin.
Es kann aber auch ein Riss im Zylinderkopf selbst sein. Das ist dann ein kleiner Supergau.
Aber auch der Turbolader ist am Kühlwasserkreislauf dran und da kann der Abgasdruck bei einem Riss ins Kühlwasser reindrücken.
Du solltest schnellstens mal zu einem sehr guten Spezi der sich mit diesem Motörchen auskennt.
Ansonsten wird es sehr teuer. -


Hosted @ Falkenseer.NET
0.2702181 - 22 queries