deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 2955 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10629 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Suche beide Nebels...
 kompetente Werksta...
 Audiosignal abgrei...
 Beitritt in den SRC
 Softtop auf manuel...
 (B) Roadster Coupé...
 Wie Spiegelglas en...
 Auspuff für Brabus...
 Hardtop hat sich i...
 Hupe tut's nicht
 Smart Roadster Coupe
 Der Neue aus Witte...
 Tacho tot
 bin mal neu hier
 Roadsterfahrer aus...
 Smartie geht aus
 Masseanschluss hin...
 Lenkgetriebe Axial...
 Smart Roadster bek...
 Herzliche Einladun...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Softtop auf manuell umbauen



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 14.5.2024 um 14:39 Uhr:
Moin werte Gemeinde,
ich bin gerade dabei, einige Dinge an meinem (fast) nicht mehr funktionierndem Softtop zu sichten (u.a. das Zahnrad mit dem die Wellen angetrieben werden).
Und da kam mir die Idee...könnte man nicht das Softtop dermaßen anpassen, das es sich manuell (ohne elektrik) betätigen lässt? einfach auf- und zuschieben per hand? Ist zwar nicht so elegant...aber es würden eine Menge (teils nicht mehr lieferbarer) Teile wegfallen, die kaputt gehen können...
 
____________________

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6465
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 15.5.2024 um 08:08 Uhr:
Sacki hatte das damals bei seinem Leichtbau gemacht.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 16.5.2024 um 05:18 Uhr:
Weisst du noch, was er damals genau gemacht hatte?
 
____________________



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 17.5.2024 um 08:05 Uhr:
Update, hab Sackis Umbau in meinen Dateiarchiven gefunden...leider bringt der mich nicht weiter.
Ich hole mal etwas aus...ein Problem bei mir ist, das die Mechanik hinter dem Motor (Zahnräder usw) völlig ausgenudelt ist inzwischen...und Ersatzteile nicht mehr zu bekommen sind.
Sacki hatte ja quasi "nur" den elektrischen Motor gegen eine Handkurbel getauscht, das bringt in diesem Falle nichts.
Meine Idee (die vielleicht blöd ist) war, motor getriebe usw ...und die Stangen, mit denen das Sotfttop bewegt wird, komplett zu entfernen...vielleicht am vorderern softtopbügel eine Lasche anbringen. So dass man mit einem Griff das verdeck händisch auf- und zuziehen kann
 
____________________

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6465
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 17.5.2024 um 19:25 Uhr:
Tchja. Machen, dokumentieren und hier einstellen.
Dann wärste der Erste meines Wissens.
Wenn es schief läuft, eine komplette, gebrauchte Dach-Kassette kaufen.
Oder virher kaufen und als Backup weglegen.
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Unterstützer *

Beiträge: 1603
Registriert: 7.1.2010
Status: Offline
erstellt am: 18.5.2024 um 14:17 Uhr:
@Störte
Wie willste nach Deiner Version den Gleichlauf beider Seiten bewerkstelligen ?

Gruß
 
____________________
Der Motor
https://m.youtube.com/watch?v=om_5cYgD2bc
Zu Cäsars 10. Todestag
https://m.youtube.com/watch?v=a7iaUKKu8GA
Wer kennt nicht auch das Kornlied ? Aber nicht so:
https://m.youtube.com/watch?v=T4336H7nD8E



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 27.5.2024 um 08:03 Uhr:
Das ist etwas, worüber ich noch nachgrübele.
Aktueller Stand: den Softtopmotor (inklusive ritzel usw) habe ich erst mal ausgebaut. Die Gewindestangen(?), die das Softtop bewegen, sind noch da wo sie hingehören.
In diesem Zustand lässt es sich per manueller Kraft auf- und zuschieben- allerdings mit einem solchen Aufwand an Kraft, dass das in keiner Weise irgendeine praktikable Lösung ist.
Besonders wenn das führende Teil um die Biegung direkt vor dem Holmanfang herum muss beim zumachen..hakt es enorm (das ist auch der Punkt, wo der Motor gescheitert ist bzw dann das Klackern vom Motor kommt, wenn Ritzel übersprungen werden).
Die Führungen habe ich gut mit PTFE Spray geschmiert...ich frage mich jetzt,
1) woher dieser große mechanische Widerstand an diesem Punkt kommt und
2) ob die händische Bewegung des Softtops leichter wird, wenn die Gewindestangen entfernt werden & man nur noch die Gleiter auf den Seiten bewegen muss
 
____________________



Beiträge: 2732
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 29.5.2024 um 12:25 Uhr:
Klingt das nicht eher danach, dass es da woanders hakt bzw. klemmt, und der Motor deshalb nicht mehr dagegen ankam? Das Problem ist ja nicht weg, wenn man den Motor durch ne Kurbel ersetzt.



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 30.5.2024 um 15:17 Uhr:
Da stimme ich dir zu, Klaus.
Sacki hatte damals ja diese Ersetzung gemacht (Motor->Kurbel). Mir schwebt eher vor, den ganzen mechanismus komplett zu entfernen und das verdeck dann eben wirklich per hand zu schieben...
aktuell versuche ich aber nioch herauszufinden, wo genau der "klemmpunkt" liegt. Meine Vermutung ist; der Übergang von der hinteren Führung zu der Führung in den Holmen. Allerdings kann ich da optisch nichts erkennen, wo es dermaßen festhängen könnte...
Wrklich das Softtop komplett auszubauen und gewinde & co zu entfernen, davor schrecke ich aktuell noch zurück
 
____________________



Beiträge: 2732
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 31.5.2024 um 13:38 Uhr:
Gibt's nicht die Möglichkeit, das komplette Softtop inklusive aller mechanischen Teile und Führungen von einem Schrott-Roadster zu übernehmen? Da sollten doch inzwischen einige zerlegt worden sein, und das könnte man dann auch in Ruhe im ausgebauten Zustand inspizieren und überholen.

* Moderator *

Beiträge: 2908
Registriert: 9.6.2004
Status: Offline
  erstellt am: 5.6.2024 um 14:36 Uhr:
Also, falls jemand ein kmpl. Coupe in gutem Zustand, nur ohne funktionierenden Motor (selbiger liegt zerlegt im (hinteren) Kofferraum) haben will - bei mir stände eins!

Softtop ist "etwas geschrumpft", aber noch dicht und kmpl. funktionsfähig...
 
____________________


Leben bedeutet Veränderung -
ob man will oder nicht.



Beiträge: 567
Registriert: 10.9.2009
Status: Offline
erstellt am: 11.6.2024 um 15:26 Uhr:
Ein kleines Update zum Thema- ich habe anscheinend die Problemstelle identifiziert und zumindest halbwegs beheben können.
Es handelt sich nicht, wie erst vermutet, um ein Problem in den Führungen der Gleiter....sondern tatsächlich um die Kanäle, in denen sich die Gewindestangen bewegen, die das Soft Top auf- und zuschliessen.

Ich habe wie in anderen Threads beschrieben den Motor des Softtops ausgebaut- dann sieht man an dem Punkt, wo der Motor war, ja einen Teil der Stangen, wo normalerweise das Zahnrad rein greift.
Dort war einiges an Dreck...ich habe dort gesäubert und mit WD40 eingesprüht...dann das Verdeck per hand ein paar cm geschoben, um an den nächsten Abschnitt zu kommen und die Prozedur wiederholt. So habe ich mich Stück für Stück den ganzen Bewegungsweg des Softtops durchgearbeitet- danach dann mehrfach mit Hilfe einer weiteren Person das Softtop händisch geöffnet und geschlossen, um alles gut zu verteilen.

Ergebnis des Aufwandes: nicht so leichtgängig wie früher...aber es ist zumindest mit der Kraft des wieder eingebauten Motors & halb verschlissenen Ritzels, mit gelegendlicher händischer Unterstützung, wieder möglich das Verdeck zu öffnen und zu schliessen.

Für mich stellt sich (und ich stelle sie euch) nun folgende Frage: ich habe ja hier auch noch PTFE Spray zum Schmieren. Macht es Sinn, das auch noch mal an dieser Stelle das einzusetzen, damit die Stangen besser durch die Kanäle "flutschen"?
 
____________________


Hosted @ Falkenseer.NET
0.4044971 - 20 queries