deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 2337 Besucher und 1 Mitglied online.

Anmeldung


Wir haben 10629 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Motortausch
 Softwareupdate und...
 Softtop auf manuel...
 Audiosignal abgrei...
 Suche beide Nebels...
 kompetente Werksta...
 Beitritt in den SRC
 (B) Roadster Coupé...
 Wie Spiegelglas en...
 Auspuff für Brabus...
 Hardtop hat sich i...
 Hupe tut's nicht
 Smart Roadster Coupe
 Der Neue aus Witte...
 Tacho tot
 bin mal neu hier
 Roadsterfahrer aus...
 Smartie geht aus
 Masseanschluss hin...
 Lenkgetriebe Axial...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Kauf beratung / Hilfe Roadster für den Sohn als Anfängerauto



Beiträge: 2
Registriert: 5.3.2023
Status: Offline
  erstellt am: 5.3.2023 um 12:40 Uhr:
Guten Tag, Wie in der Überschrift zu lesen würde ich unseren Sohn der momentan den FS macht gerne einen Smart Roadster kaufen (lassen) da dieser ja nun mal in der Versicherungseinstufung kaum zu schlagen ist wenn man keinen echten Oldtimer zum Fahren lernen nehmen will.

Gefunden habe ich nun einen bei dem sich über den Preis scheinbar vernünftig reden lässt, aber ich bin zwar seit ca. 30 Jahren versierter Schrauber, aber mit Smart und Cabrio Verdecken hatte ich bisher nie was am Hut.
Ich selbst bin aus Nürnberg der Wagen steht in Castrop-Rauxel also ca. 400-500 Km weit weg.

Anzeige zu dem Wagen wäre auf Autoscout24:
https://www.autoscout24.de/angebote/smart-roadster-smart-roadster-softtouch
-benzin-schwarz-93cd10de-47a7-4a45-9435-ff443116a8ca?sort=standard&desc
=0&lastSeenGuidPresent=false&cldtidx=14&position=14&search_
id=tn0jmkb23i&source_otp=t10&source=listpage_search-results&ord
er_bucket=0


Nun wäre für mich eben Interessant was mir Erfahrene Smart-Schrauber zu dem Wagen sagen können/würden.

Vor allem was das beseitigen des Wassereinbruchs angeht, welche Dichtungen sind da nötig, also welche Ersatzteil-Nr. bräuchte ich um da mal zu sehen was die Kosten würden...
fragen über Fragen, und am Ende, sollte man besser die Finger weg lassen wenn es ein GÜNSTIGES Anfängerauto sein und bleiben soll..?????

Gruß Andreas

* Tailor Made *

Beiträge: 1618
Registriert: 7.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.3.2023 um 12:55 Uhr:
Hallo Andreas,

besser Finger weg von diesem Roadster (61PS Variante) und generell ist der Roadster kein vernünftiges Anfängerauto.
Dann eher ein Smart forTwo 450 oder 451!

Gruß Zapfe
 
____________________
2x Smart Roadster-Coupé - ...der beißt nicht, der will nur spielen!



Beiträge: 2
Registriert: 5.3.2023
Status: Offline
erstellt am: 5.3.2023 um 14:38 Uhr:
Ja, nur das die anderen locker 3-5 Klassen höher liegen in der Typenklasse, was bei einem Fahranfänger schon ordentlich zu Buche schlägt...^^



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.3.2023 um 15:20 Uhr:
Zitat:
Bohifi hat geschrieben: Ja, nur das die anderen locker 3-5 Klassen höher liegen in der Typenklasse, was bei einem Fahranfänger schon ordentlich zu Buche schlägt...^^

Wie schon erwähnt, kein empfehlenswertes Anfängerauto. Entweder man will Tipps oder man will keine?
Poppt dein Sohn auch ohne Gummi, weil es Günstiger ist?

Zudem keinen 61PS nehmen, weil der Motor minderwertigere Innereien gegenüber den stärkeren Motorisierungen hat und ja, auch die 61PS sind günstiger als die Anderen, aber es hat eben auch einen Grund
 
____________________



Beiträge: 41
Registriert: 26.11.2022
Status: Offline
erstellt am: 6.3.2023 um 01:24 Uhr:
Hallo Bohifi.
Was die 61 PS Version anbelangt, muss ich den anderen beiden Recht geben. Mir der Haltbarkeit ist es nicht weit her.
Auf der anderen Seite verstehe ich nicht, warum der Roadster kein Anfängerauto sein soll?
Knackige sichere Straßenlage, niedrige Fixkosten usw.
Das Beste aber ist, man braucht nicht an lebengefährlichen illegalen Straßenrennen teilnehmen. Das Auto sieht schnell aus und das reicht auch.
Ich bin gerade dabei für meine Tochter und meinen Sohn jeweils ein Auto aufzubauen.
Beide helfen auch eifrig mit.
Ihnen ist bewusst, dass sie selbst schrauben müssen, um dieses wunderschöne Auto dauerhaft zu erhalten.
Um die Kosten niedrig zu halten, wissen sie auch, dass es sehr wichtig ist, vernünftig organisiert zu sein, wie zum Beispiel hier, im Schweizer Board oder in der App (SRI Smart Roadster International), wo ich mich überwiegend aufhalte.

Wenn man also einige Dinge beherzigt und den Nachwuchs für dieses Auto interessiert und die Eigenheiten nahebringt, kann das nicht nur ein top Anfängerfahrzeug sein, sondern gleichzeitig ein Erziehungskonzept!



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.3.2023 um 10:37 Uhr:
Zitat:
Oliverlucas hat geschrieben:
Auf der anderen Seite verstehe ich nicht, warum der Roadster kein Anfängerauto sein soll?
Niedrige Sitzposition, somit kein Überblick über den Strassenverkehr. Fahrzeug wird leicht von anderen Verkehrteilnehmern übersehen. Was man als vorausschauendes Fahren in der Fahrschule gelernt hat, ist im Roadstzer fast nicht möglich. Zudem ist der Grenzbereich eng und bei Nässe nicht wirklich das beste Auto und das Licht ist eine Katastrophe. Wenn dann die Klima nicht geht und innen alles beschlägt freut sich jeder über die gute Sicht

Und ein gutes gepflegtes Exemplar ist fast nicht mehr zu bekommen in den unteren Preisregionen und wenn ich an die Problematik der Bremsleitungen im Unterboden denke bzw. Durchrostung würde ich da keinen Fahranfänger reinsetzen, es sei denn man artbeitet das alles vorher ab

Letztendlich muß man es selber wissen, was man seinem Sprössling antut.

Hier noch ein Beitrag aus nem anderen Thread zum Thema.
2Ich würde nochmal auf den Roadster als Anfängerauto zurückkommen.
Ich kann nur davon abraten. Manche lernen zwar schneller und manche langsamer, aber im Roadster lernst Du gar nichts, weil Du null Übersicht hast. Roadster im Stadtverkehr ist Blindflug. Rechts vor links? Du kannst nicht mal über die Motorhaube des auf der Ecke parkenden Golfs schauen und kriechst im ersten Gang an die Kreuzung... Rechts abbiegen? Du siehst den Radfahrer nicht. Kolonne fahren? Keine Ahnung was zwei Autos vor Dir los ist, dafür kennst Du das Nummernschild des vor Dir fahrenden auswendig. Dann lieber einen Fortwo: Das selbe in höher und kürzer. Da kannst du auch gleich den Motor und das Konzept kennen lernen. Und wenn es Dir dann immer noch zusagt, in ein, zwei Jahren dann ein gut erhaltenen Roadster... Aber vielleicht findest du ja auch das Getriebe, den Motor, die Verarbeitung unakzeptabel.

Die Kurzstrecken wird Dir der Motor sehr krumm nehmen. Leistung darfst Du erst bei warmen Motor abfordern (wegen des Turbos). Das heißt, auf Kurzstrecke hast Du gar keinen Spaß. Gleichzeitig verschmoddert dir die Technik. Eine zugefrorene TLE ist im Winter vorprogrammiert - sehr gefährlich. Du hast übrigens einen Ölwechselintervall von 10.000 km bzw. 1x im Jahr.

Wenn Du auf das Auto täglich angewiesen bist rate ich sowieso ab. Die angebotenen Roadster werden immer älter, abgerockter und unzuverlässiger. Egal ob man selber schraubt oder die Mercedeswerkstatt (sehr teuer!) machen lässt, der Wagen wird tagelang ausfallen, zumal einige Ersatzteile nicht mehr oder nur schlecht lieferbar sind sowie immer teurer werden. Dann lieber einen alten Yaris.
 
____________________



Beiträge: 41
Registriert: 26.11.2022
Status: Offline
erstellt am: 6.3.2023 um 17:49 Uhr:
Was soll ich denn machen? Meine Frau fährt ein Coupé, ich fahre eins und meine Kinder sind auch schon komplett roadsterfiziert! Wenn ich jetzt mit einem Vorschlag wie Yaris oder Golf käme, gäbe es ganz lange Gesichter. Bis zu den Führerscheinen sind es noch einige Jahre. Das heißt für mich, dass ich mir noch in Ruhe die besten Teile aussuchen kann. Selbstverständlich sind die Bremsleitungen und noch vieles mehr neu.



Beiträge: 22
Registriert: 13.4.2022
Status: Offline
erstellt am: 21.4.2023 um 15:34 Uhr:
Es geht als Anfängerauto wenn man selbst nicht zu emotional damit ist. Habe meinem Sohn einen 82PS Roadie zum Führerschein geschenkt. Nach fast 3 Jahren liebt er das Auto immer noch, muss aber was Pflege angeht dazulernen und braucht einen neuen Kotflügel vorn. Der Preis lag bei 3500¤ - heute sind die teurer.
Seit 3 Jahren will ich nun auch einen---



Beiträge: 406
Registriert: 14.3.2006
Status: Offline
erstellt am: 22.4.2023 um 07:13 Uhr:
Sehr coole Sache, den Roadster als erstes Auto zu nehmen. Solche Eltern hätte ich auch gerne gehabt.

Bei mir war es damals so, dass mein erstes Auto ein Oldtimer wurde. Hatte Stil und war vom Budget für mich selbst machbar. Dieses Auto habe ich immer noch. Und dabei war klar, dass ich mich auch selber darum kümmern muss und dass ich im Verkehr dezent und vorsichtig fahren muss. . .

Also lass dich nicht davon abschrecken, wenn es hier im Forum Fahrer gibt, die den Roadster lieber exklusiv für sich behalten wollen.

Was deine Suche angeht:

Das Auto, dass du rausgesucht hast, ist in der Tat mit dem 61 PS Motor, der nicht unbedingt zu empfehlen ist. Die beste Basis ist der 82 PS Motor. Die Autos mit den kleinen Motoren sind auch in der Regel besonders karg ausgestattet, das wäre auch bei dem ausgewählten der Fall, hier gibt es nur das zwei Speichenlenkrad, dementsprechend auch keine Lenkradschaltung mit den Paddels, keine Sitzheizung und wahrscheinlich hat er nicht einmal die Automatik. Erstaunlicherweise scheint der hier mit einer Klimaanlage ausgestattet zu sein (der kleine rechte Knopf oben auf der Mittelkonsole). Die Klimaanlage sollte nachgerüstet the Klimarohre haben, die Ursprungsversion war anfällig und brach gerne. Mit der Nachrüstung ist die Klimaanlage. London dauerhaft in Ordnung. Natürlich wird es auch hier wieder alles ergeben, die dir lang und breit erklärt, dass sie keine Klima brauchen. . . also für den aufgerufenen Preis recht wenig Auto.

Das Verdeck ist zwar aufwändig, aber es gibt Spezialisten, die wirklich jedes Bauteil kennen und teilweise überarbeitet haben. Zur Zeit liegt ein neues Verdeck mit Einbau bei circa 600 ¤.

Was das Selbstschrauben angeht: der Roadster ist nicht das einfachste Gefährt, das liegt an der komplexen Bauweise. Aber auch hier gibt es viele Spezialisten mit Know-how, die wirklich alles schon mal gemacht haben. Und es gibt das Forum hier oder die SRI App. Beides zu empfehlen.
 
____________________
Gruß
Drivesmart

........... . . . . . . o~o


Hosted @ Falkenseer.NET
0.1539509 - 22 queries