deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 825 Besucher und 2 Mitglieder online.

Anmeldung


Wir haben 10385 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Chiptuning Brabus ...
 Komplettlackierung...
 Optionen für einen...
 Vorwiderstand Gebl...
 RoadsterTimes 2023...
 Achtung neuer Term...
 Reparatur Massepun...
 Biete Smart Roadst...
 Klimaanlagenschalt...
 Anlasserschlüssel
 Frohe Weihnachten
 Problem mit Drehzahl
 Oliver Lucas aus M...
 [Termin VERSCHOBEN...
 Schraube hat wiede...
 Regler für Umluft ...
 Karosserie
 Es ist soweit
 muss mich leider v...
 verölter Schlauch ...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Während der Fahrt plötzlich Zündaussetzer



Beiträge: 24
Registriert: 3.4.2013
Status: Offline
erstellt am: 30.9.2020 um 07:33 Uhr:
Gestern war mein 82PS Coupe am Großen Arber, bei einer Bergaufstrecke dann plötzlich Zündaussetzer, starkes Ruckeln und kaum noch Leistung. Also rechts ran gefahren und untersucht. Motor ließ sich weiterhin starten, lief widerwillig, schüttelte sich stark, starb auch von allein wieder ab. Zwischendurch lief er für kurze Momente wieder sauber.

Was man am Straßenrand prüfen konnte, also Ölstand und Luftfilter, war soweit in Ordnung. Haben ihn dann vom ADAC zur Werkstatt bringen lassen.

Jetzt die Frage an die Cracks unter euch: Bevor die Werkstatt lange sucht, woran könnte es liegen? Benzinpumpe? Zündkerzen? Zündspulen?

Was mich verwundert, ist dass der Fehler so unvermittelt kam und sich nicht angekündigt hat. Danke für eure Hilfe!



Beiträge: 154
Registriert: 6.5.2016
Status: Offline
erstellt am: 30.9.2020 um 10:30 Uhr:
Ferndiagnose ist schwierig, ich würde gucken, was der Fehlerspeicher sagt und dann auf Zündkerze, Kabel und Zündspulen tippen.

Wann wurden die Zündkerzen gewechselt und vor allem von wem?

Im SC werden die unteren gerne nur berechnet, aber nicht getauscht.. die sind dann irgendwann halt durch
 
____________________
Wer in der Kurve nicht bremst, war auf der Geraden schon zu langsam

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 30.9.2020 um 12:17 Uhr:
Bei Problemen mit der Zündung löse ich die wie folgt:
- Zündkerzen tauschen
- Zündspulen tauschen
- Zündkabel tauschen.

Danach kann man die Zündanlage ausschließen.
Ein Fahrzeug von einem Freund hier hatte gleiche Symptome, alles getauscht, Auto rennt.

Einzelne Komponenten würde ich nicht tauschen, der Kram ist min. 15Jahre alt und darf ruhig neu gemacht werden.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 24
Registriert: 3.4.2013
Status: Offline
erstellt am: 8.2.2021 um 21:16 Uhr:
Viel Zeit ist vergangen, nicht so viel ist passiert, uA wg Lockdown.

2 Werkstätten später:
Die erste hat den Saugrohrdrucksensor getauscht, danach lief er deutlich besser. Immer noch ab und zu kurze Unregelmäßigkeiten bei Leerlauf, kaum zu bemerken. Während der Fahrt alles normal, bis er etwas mehr Ladedruck bekommt. Dann regelt er rapide ab und nimmt kein Gas mehr an. Wenn sich der Druck abgebaut hat, kann man wieder normal beschleunigen, solange man nicht in einen hohen Ladedruck kommt.

Also zur nächsten (freien) Werkstatt, die geben sich deutlich mehr Mühe in der Fehlersuche.

Zündkerzen wurden gemacht, Kabel und Spulen sind auch okay. Alle Unterdruckschläuche wurden geprüft und ggfs ersetzt. Aber das Problem ist immer noch da. Sobald er die 1,5 bar Ladedruck (Chiptuning fismatec, seit Jahren ohne Probleme) bekommt, regelt er abrupt ab.

Die Werkstatt würde als nächstes die drei Ventile, die den Ladedruck regeln, prüfen. Evtl hat die vorherige Werkstatt hier auch etwas falsch wieder zusammengefügt. Gibt es hierzu eine Dokumentation, wie die Ventile arbeiten sollten und wie sie verschaltet sind?

Zweiter Verdacht wäre, dass der Saugrohrsensor, der offenbar von Hella ist, nicht 100% kompatibel ist. Gibt es hier Erfahrungen dazu?

Vielen Dank schonmal!

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 8.2.2021 um 23:50 Uhr:
Zündkerzen tauschen
- Zündspulen tauschen
- Zündkabel tauschen.

Machen!
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 2708
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 9.2.2021 um 01:44 Uhr:
Wie wäre es mit Fehlerspeicher auslesen ? Wenn "massiv geregelt" wird, muss es dafür auch einen Grund geben.

Mir kommt das sehr spanisch vor. Die Elektronik bildet den Ladedruck auf ein Byte ab, mit einem Wertebereich -100 bis +155 = -1,0 bis +1,55 Bar. Wenn das Kennfeld offen ist, sprich auch einen Ladedruck > 1,55 Bar zulässt, passiert auch nichts wenn grössere Werte kommen. Sonst gibt es den berüchtigten "Lastfehler im Überwachungsmodul", das ist aber ein Notlauf der nicht durch Gas wegnehmen korrigiert werden kann.

Ich kenne solche komischen Fehler eher nur von einem hängenden Wastegate. Wenn die Klappe nicht in der erwarteten Zeit auf bzw. zu geht, läuft das MEG Amok. Das Wastegate ist ein Bestandteil des Krümmers und kann nicht separat getauscht werden, das verkokt gerne bei hohen Laufleistungen, und wird dann schwergängig. Oft nur bei einer ganz bestimmten Klappenstellung, daher diese Reaktion nur bei einem bestimmten Ladedruck. Das sieht man mit Ladedruckanzeige übrigens an einer wild tanzenden Nadel bei genau dieser Stellung.

Ansonsten, ja, man muss auch das Taktventil und die Membrandose prüfen. Ob sich das so zeigt lasse ich mal dahingestellt. Ist schon ein sehr merkwürdiges Fehlerbild.

P.S.: Maximaler Ladedruck heisst ja auch, dass der Turbolader mit maximaler Drehzahl läuft. Kann da vielleicht was dran sein ?



Beiträge: 24
Registriert: 3.4.2013
Status: Offline
erstellt am: 9.2.2021 um 10:28 Uhr:
Genau Klaus, wenn der Druck erreicht wird, scheint das Auto in einen Notlauf zu gehen. Ich werde mir nochmal die Fehlermeldungen sagen lassen, dann poste ich die hier.

Der Zustand normalisiert sich dann von alleine wieder, sobald der Ladedruck gefallen ist.

Kann ein verkoktes Wastegate sich so unvermittelt und dramatisch auswirken?

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 9.2.2021 um 11:40 Uhr:
Ok, ich bin raus. Das hier wird mir definitiv zu schlau.

Oder doch, eine Frage habe ich noch:
Wie hat diese Werkstatt denn die Funktionstests der Kabel und Zündspulen durchgeführt? Ich hatte bereits zwei Autos mit gleichem Fehlerbild, komplettes Zündsystem erneuert und die Kisten laufen wieder.

Wenn du Zündaussetzer hast, dann liegt der Fehler in der Zündung!
Alles Andere, da oben aufgeführte ist dann quasi Tastenkunst, aber leider nicht zielführend!
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 2708
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 10.2.2021 um 02:17 Uhr:
Es schadet sicher nicht, die uralten Teile der Zündung inklusive aller Kabel mal zu erneuern, und kostet auch kein Vermögen. Man kann das oft gar nicht sehen wenn Teile innen vergammelt sind und aussen noch ok aussehen. Ich habe das nach 15 Jahren auch prophylaktisch gemacht als ich noch gar keine Probleme hatte, auch SAM nachlöten und aktualisieren lassen (DerFalk). Danach ist man dann sicher dass es das nicht mehr sein kann.

Mich wundert allerdings dass dieser Elektrikfehler nur bei 1,5 Bar Ladedruck auftritt. Ein Notlauf KANN es aber nicht sein, weil der permanent ist. Sprich, du müsstest Sicherung 27 ziehen oder zurücksetzen lassen, nur mit Gas weg geht das nicht. Also ist es kein Notlauf.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 10.2.2021 um 10:14 Uhr:
"ZÜNDAUSSETZER" sind "ZÜNDAUSSETZER"...


Entweder deutet man die Symptome falsch, dann muss man tatsächlich noch andere Baustellen in Betracht ziehen, oder es sind tatsächlich Zündaussetzer, dann steht die Lösung bereits 2 mal im Thread.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere

* Unterstützer *

Beiträge: 46
Registriert: 15.6.2019
Status: Offline
erstellt am: 10.2.2021 um 12:28 Uhr:
Ich hoffe, ich schreibe hier keinen Unsinn ... aber mir ist bekannt, dass ein zu schwacher Zündfunke durch die Verdichtung im Zylinder einfach "ausgeblasen" werden kann. Daher kann es zu Zündaussetzern kommen. Evtl. springt der Motor auch unter den Bedingungen irgendwann nichtmal mehr an, obwohl beim Test mit ausgebauter Kerze noch ein schwacher Funke sichtbar ist.
Mein Gedankengang wird noch dadurch verstärkt, dass das Problem in dem hier beschriebenen Falle erst bei höherem Ladedruck auftritt, bei geringerer Belastung aber wieder verschwindet.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 10.2.2021 um 14:29 Uhr:
Zündspulen des Roadster können mit der Zeit "aufquellen" und verlieren Kraft, ich habe Zündkabel gesehen, die Waren wie neu -der Funke schlug trotzdem an den Motor.

Ich sags nicht noch mal, oben steht es schon.

Sind es wirklich Zündaussetzer, dann ist der Fehler leicht zu beheben.
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 9116
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 10.2.2021 um 17:34 Uhr:
Zitat:
wolfsroady hat geschrieben: Ich hoffe, ich schreibe hier keinen Unsinn ... aber mir ist bekannt, dass ein zu schwacher Zündfunke durch die Verdichtung im Zylinder einfach "ausgeblasen" werden kann. Daher kann es zu Zündaussetzern kommen. Evtl. springt der Motor auch unter den Bedingungen irgendwann nichtmal mehr an, obwohl beim Test mit ausgebauter Kerze noch ein schwacher Funke sichtbar ist.
Mein Gedankengang wird noch dadurch verstärkt, dass das Problem in dem hier beschriebenen Falle erst bei höherem Ladedruck auftritt, bei geringerer Belastung aber wieder verschwindet.

Nicht umsonst sollet man beim 451 stärkere Zündspulen nehmen, wenn man den Ladedruck um mehr als verdoppelt
 
____________________



Beiträge: 271
Registriert: 21.11.2003
Status: Offline
erstellt am: 15.2.2021 um 13:30 Uhr:
Wäre spannend für mich zu erfahren was es denn letztendlich war. Meiner steht ja auch schon fast 2 Jahre mit sehr ähnliche Symptomen in der Garage.
Wie verhält sich deine Motortemperatur ? Steigt diese auch ungewöhnlich schnell an ?

Getauscht/gegen Neuteile ersetzt habe ich schon so ziemlich alles was geht. Lediglich die Austausch Benzinpumpe liegt noch rum. Da hatte ich noch keine große Lust zu.

Hoffe du hast mehr Glück beim Fehler beheben.



Beiträge: 24
Registriert: 3.4.2013
Status: Offline
erstellt am: 3.3.2021 um 15:15 Uhr:
Habe ihn am Freitag wieder abgeholt, mit den alten Zündspulen und den alten Zündkabeln. Auch, wenn meine Werkstatt nicht so "schlau" war wie Technodrome, ist das Problem behoben.

Es lag an dem Hella-Saugrohrdrucksensor. Der wurde gegen einen neuen "originalen" getauscht und seitdem nimmt der Roadster wieder problemlos jeden Ladedruck an.

In dem Zug wurde auch die Membrandruckdose getauscht, die zwar anscheinend Linderung brachte, aber das Problem nicht vollständig behoben hat.

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6343
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 3.3.2021 um 20:02 Uhr:
Dann waren es keine Zündaussetzer.

Deine "Zündaussetzer" kamen durch einen defekten Saugrohrdrucksensor, und damit durch falsche Gemischanreicherung.

Zündaussetzer sind Zündaussetzer und die gibt es nur bei defekten Komponenten im Zündsystem.


kleine Anmerkung von einem "Schlaumeier" der keine Werkstatt nötig hat, sondern seine Fehler selbst findet und behebt
 
____________________
...1xQP / 3 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 2708
Registriert: 15.5.2009
Status: Offline
erstellt am: 4.3.2021 um 16:05 Uhr:
Zündaussetzer sind Zündaussetzer, wenn im Fehlerspeicher nachweislich der entsprechende Fehlercode hinterlegt wurde.

"Gefühlte Zündaussetzer" infolge ruckartiger Leistungsaussetzer sind halt benutzerinterpretierte Fehlannahmen. Deshalb habe ich ja auch mögliche andere Ursachen thematisiert ...

P.S.: Mir hat in der SRI auch jemand nen Spruch reindrücken müssen, als ich geschrieben hatte er hätte einen Notlauf durch unplausiblen Ladedruck. Da hat die Werkstatt dann auch "was anderes gefunden !!!", nämlich - nen Fehler in der Ladedrucksteuerung durch einen defekten Unterdruckschlauch. Is ja was ganz anderes!

* Unterstützer *

Beiträge: 690
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 4.3.2021 um 17:27 Uhr:
Zitat:
Klaus hat geschrieben: Mir hat in der SRI auch jemand nen Spruch reindrücken müssen, als ich geschrieben hatte er hätte einen Notlauf durch unplausiblen Ladedruck.

Kommt häufiger vor, als man denkt. Hatte ich ebenfalls schon mehrere Male.


Hosted @ Falkenseer.NET
0.2226040 - 24 queries