deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 1189 Besucher und 1 Mitglied online.

Anmeldung


Wir haben 10644 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Runline Felgen ges...
 paar Fragen als Ne...
 Biete smart roadst...
 Barracuda Voltec T...
 Hupe tut's nicht
 Lichtmaschine PHIN...
 Zentralverriegelung
 Tachobeleuchtung g...
 Suche 17 Zoll Mich...
 Motortausch
 Softwareupdate und...
 Softtop auf manuel...
 Audiosignal abgrei...
 Suche beide Nebels...
 kompetente Werksta...
 Beitritt in den SRC
 (B) Roadster Coupé...
 Wie Spiegelglas en...
 Auspuff für Brabus...
 Hardtop hat sich i...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Was sollte in ein privates Ersatzteillager?

* Unterstützer *

Beiträge: 154
Registriert: 3.4.2016
Status: Offline
  erstellt am: 5.4.2017 um 06:04 Uhr:
Ich möchte mein Coupe dauerhaft behalten und es ist ein reines Schönwettersonntagsauto.

Da diverse Teile am aussterben sind, würde ich mir ein privates Lager anlegen wollen.
Nur was braucht es wirklich wenn man in die nächsten 15 - 20 Jahre schaut?

So Sachen wie ein Satz Scheinwerfer, neue Seitenfenster hinten, ne Kupplung, Wasserkühler und diverses an Schläuchen hat sich bereits angesammelt.
Aber was sollte man jetzt kaufen bevor es zu spät ist?



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 06:35 Uhr:
Es werden noch so viele geschlachtet werden. Und da man nie weiß was passiert und man auf Nummer sicher gehen möchte, muß man sich halt nen Zweitroadster hinstellen. Denn wenn Dir einer in die Kiste rauscht, kann das Teil komplett kaputt sein

Wer weiß ob es in 15 Jahren überhaupt noch Benzin gibt

* Unterstützer *

Beiträge: 90
Registriert: 25.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 07:15 Uhr:
Ich würde alles was aus Gummi/Kunststoff ist erst mal lichtgeschützt und trocken einlagern - sofern nicht baugleich mit anderen noch produzierten Wagen. Wenn du pech hast holst du den Kram aber in 20 Jahren aus der Packung und er bröselt weg....
Gerade Dinge wie Schläuche (turboschlauch etc.) sind wenn sie weggammeln und nicht mehr zu bekommen sind schwer nachzubauen. Im Lager altern die auch, aber eventuell hält es dann noch ein wenig.
Der Zweitroady (wenig km aber vielleicht nur ein Basismodell) als Teileträger besorgt dann den Rest.

Aktuelle Autos sind nach Produktionsende halt einfach nicht mehr für die Zukunft gemacht... gerade wenn es keine massenmodelle sind und der Ersatzteilmarkt nicht interessant genug ist. Ich habe hier noch nen 23Jahre alten Audi80, da bekomme ich noch alle Ersatzteile NEU....

Bleibt die Hoffnung auf Weiterentwicklung der 3DDrucker ;-)
 
____________________
Geradeaus schnell kann jeder...

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 2856
Registriert: 31.3.2011
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 07:17 Uhr:
Gerade Dinge wie Schläuche ist doch überhaupt kein Thema Die gibt es doch für alle Wagen wie Sand am Meer...
 
____________________
DerFalk

* Unterstützer *

Beiträge: 90
Registriert: 25.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 11:05 Uhr:
@falk: denke da gerade an den Turboschlauch und den anderen Gummidichtungskram - ist das Massenware? (In dem Fall wieder was gelernt ;-))
 
____________________
Geradeaus schnell kann jeder...



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 11:23 Uhr:
Turboschläuche gibt es aus Silikon von Forge und Nachbauten aus China. Zudem sollten die Lager bei Smart auch voll sein, da der fortwo bis 2006 die ja auch nutzt

Ich sag ja, ich würde mir eher Gedanken machen ob es noch Benzin gibt und bei nem Standmodell ist es dann egal ob da Schläuche sind

* Roadster-Messi *

Beiträge: 6467
Registriert: 17.7.2005
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 11:28 Uhr:
Benzin haben wir auch in 15 Jahren noch. In unserem Alter ist eher die Frage, ob wir dann noch
fahren können bzw. wir überhaupt noch da sind ^^
 
____________________
...3xQP / 4 x Roadster / 2 x 450 / 5 x Calibra + diverse Andere



Beiträge: 30
Registriert: 10.6.2011
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 11:33 Uhr:
Gummikram - da kann man mit etwas Aufwand/Kosten ein wenig basteln oder machen lassen.

Aber bei der Elektronik hört es auf. Ich glaube, hier wird niemand ein Redesgin anstoßen, da die Abnahmekosten wie EMV usw. nie wieder reinkommen.

Das Problem ist aber auch die Alterung beim Lagern, zum Beispiel Kondensatoren. Insbesondere die Spannungsversorgungen auf den Baugruppen stellen ein Problem dar. Wenn hier etwas kaputt geht, schließt es meist die ganze Platine.

Ich habe da etwas gesammelt und kühl und ohne richtige Temperaturschwankungen eingelagert. Und hoffe, damit die nächste Zeit, 5-10 Jahre überstehen zu können.

Danach wird es sowieso vorbei sein, ich sage nur blaue Plakette und Benzinpreise.



Beiträge: 9194
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 12:12 Uhr:
Zitat:
xrcaddy hat geschrieben:
Danach wird es sowieso vorbei sein, ich sage nur blaue Plakette und Benzinpreise.
Naja, in nicht mal 20 Jahren H-Kennzeichen und die Plakette ist egal, wobei man sicher Roadsterausfahrten auf dem Land macht und nicht in der Stadt

* Unterstützer *

Beiträge: 90
Registriert: 25.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 13:48 Uhr:
Ok, wenn das eine philosophische Diskussion wird: ich setze darauf, dass in den nächsten Jahren die akkutechologie besser wird (leichter) und dann auf Elektro umgerüstet wird. Die bisherigen Versuche sind ja mit unserem noch nicht so vielversprechend.

Ich hoffe in 20 Jahren noch Auto fahren zu können (und dürfen) irgendwie muss ich ja zur Arbeit kommen (wenn es noch welche gibt und wenn wir alle bis 80 arbeiten ...)

Die Elektronik könnte tatsächlich ein Problem darstellen, wenn ich mir aber den 20 Jahre alten Rechner anschaue der noch läuft wie eine 1 (286er :-) dann habe ich gute Hoffnung. Und so viele elektromechanische Bauteile wie Schaltrelais die ich für den Audi immer nachlöte weil sie mal wieder Haken hat die Kiste meines Wissens auch nicht...

Bleibt also noch Hoffnung, ich fahre ihn aber lieber noch so viel und so lang wie es geht. Ist günstig und macht Spaß, wer weiß ob ich in 20 Jahren noch lebe. Aber jeder so wie er mag, ich finde es toll wenn Oldtimer gezüchtet werden und sich jemand die Mühe machen möchte. Irgendwie ist es ja schon schützenswertes Kulturgut.

@Falk: ok, aber auch die noch vorrätigen Schläuche gehen irgendwann aus. Interessant wäre es das komplette 3D Modell der Kiste zu bekommen, als Zukunftsvorsorge. Wenn die 3D Drucker besser werden und das Material günstiger / die Auswahl größer sehe ich tatsächlich kein Problem. Notfalls halt ein Altteil einmessen- dürfte wenn man nicht gerade Platz hat günstiger als die Lagerkosten sein.

Oder einfach in 20 Jahren bei Bedarf archäologische Grabungen bei Techmo durchführen, da finden sich bestimmt noch 4-5 komplette Roadster. ;-)
 
____________________
Geradeaus schnell kann jeder...

* Unterstützer *

Beiträge: 708
Registriert: 12.12.2011
Status: Offline
erstellt am: 5.4.2017 um 23:09 Uhr:
Zitat:
Ich habe hier noch nen 23Jahre alten Audi80, da bekomme ich noch alle Ersatzteile NEU....

Dann frage ich mich, wann du das letzte Mal beim Audihändler warst und Teile bestellt hast, die nicht gerade Verschleißteile sind. Du bekommst da höchstens noch ein dummes Gesicht vom Freundlichen!

* Moderator *
* Unterstützer *

Beiträge: 2856
Registriert: 31.3.2011
Status: Offline
erstellt am: 6.4.2017 um 06:28 Uhr:
Naja, manchmal bekommt man auch sehr gute Ersatzteile von den Originalherstellern ala Sachs und Co über den Zubehör
 
____________________
DerFalk

* Unterstützer *

Beiträge: 90
Registriert: 25.3.2016
Status: Offline
erstellt am: 6.4.2017 um 13:31 Uhr:
Zitat:
kosso_olli hat geschrieben:
Zitat:
Ich habe hier noch nen 23Jahre alten Audi80, da bekomme ich noch alle Ersatzteile NEU....

Dann frage ich mich, wann du das letzte Mal beim Audihändler warst und Teile bestellt hast, die nicht gerade Verschleißteile sind. Du bekommst da höchstens noch ein dummes Gesicht vom Freundlichen!

- Verschleißteile, entschuldige meine unpräzise Ausführung :-)... für alles andere existiert auch 20 Jahre später noch ein genügend großer "schlachtmarkt". Aber Verschleißteile werden sogar noch produziert- von den Zulieferern, klar. Der einzige Hersteller der wirklich noch für alte Fahrzeuge Teile produziert und auch neu zulässt ist meines Wissens nach Porsche (das ist zumindest der Hersteller von dem ich es mit Sicherheit weiß). Ist auch zu aufwendig für viele da es ständig neue Vorschriften bezüglich Umwelt und Material gibt. Dinge die früher normal waren wie Blei in Lagern oder Asbest bekommen heute keine Freigabe mehr ...

Das ich für den Hobel keine Orginal Audi Heckklappe mehr bekomme, frisch aus dem Werk und lackierfertig ist selbstredend. Es ging mir nur darum darzulegen das wir halt nicht über ein weit verbreitetes Volumenmodell verfügen, trotz vieler Gleichteille mit dem for2.

Zum Freundlichen gehe ich wegen alter Karren schon lang nicht mehr... und auch bei aktuellen Autos kannst Du schon mal auf ein gerad nicht verfügbares Teil 2 Wochen und mehr warten... (gerade Japaner/Koreaner sind da meiner Erfahrung nach sehr groß...).
Leider haben die Freundlichen meist kein Interesse mehr an altem Kulturgut und sind mit der alten Technik schlichtweg überfordert. Bei Smart DüDo war nach Aussage des Kundendienstes noch "ein Mitarbeiter" da der sich mit den Roadstern überhaupt auskennt. Keine Ahnung ob der noch existiert und ob das Ding ein solches technisches Wunderwerk ist und was die mit den alten For2 machen, aber es passt einfach nicht in Strategie, Zeitgeist und Bild ein altes Auto zu fahren, erst recht nicht 10 Jahre nach Serienende. Die haben gefälligst verschrottet zu sein und neue gekauft (so, Mittagspause Ende ;-)
 
____________________
Geradeaus schnell kann jeder...



Beiträge: 848
Registriert: 22.6.2009
Status: Offline
erstellt am: 6.4.2017 um 14:35 Uhr:
Tja, echt gute Frage. Überlege auch grade, was man vielleicht noch kaufen sollte bevors das nicht mehr gibt.
ZB hintere Seitenscheiben des Coupes?

Porsche hat wirklich vieles für die alten Kisten verfügbar. Aber zu Preisen, dass es Dich umhaut.
Ist halt die Kehrseite der Nachproduktion und Lagerung von Teilen bis zurück zu den Anfängen in den 50ern.
Kotflügel für 40 Jahre alte Autos bekommst Du....wenn Du für den unlackierten ca 1000 EUR hinlegst.
Und passen tut der auch nicht exakt. Kannst sehr wahrscheinlich dann noch mit Zinn rumdoktern...
Aber auch die Zulieferer haben sehr viel verfügbar zu etwas zivileren Preisen.

Richtig Probleme gabs dort wohl mit Airbagsteuergeräten für den 964er. Waren aus.
Nachfertigung angeblich sehr schwer bezüglich Zulassung.
Weiss nicht, ob sie es schon gelöst haben.
Eine Möglichkeit war wohl den Airbag dann austragen zu lassen.

LG, Peter
 
____________________


Hosted @ Falkenseer.NET
0.2097690 - 22 queries