deezlepower productions
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Login Smart by Matze
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Hauptmenü Smart by Matze
· Home
· Mein Profil
· Logout

Bereiche
· Forum
· User-Galerie
· Hardware Guide

================
· Regionalforen
· Galerie
· Downloads
· Web-Links
· Nutzungsbestimmungen
· Mitglieder
· Team & Kontakt
· Spende an den Club

================
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Wer ist online? Smart by Matze
Aktuell sind hier 1209 Besucher und 1 Mitglied online.

Anmeldung


Wir haben 10601 registrierte Mitglieder.
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Neueste Posts Smart by Matze
 Smart Roadster bek...
 Herzliche Einladun...
 (O) Schluss mit de...
 Roadster verliert Öl
 Teppich hinter den...
 Schalterabdeckung ...
 Diagnosegerät
 Suche rechtes Rück...
 Smart Roadster Coupe
 Loses Kabel hängt ...
 (B) Roadster Coupé...
 rechter mechanisch...
 Der Neue aus Witte...
 Verdeck Reparatur ...
 Verkaufe Smart Roa...
 Suche Sportauspuff
 Schon wieder Auspuff
 Suche diverse Teile
 Smart Roadster 452...
 RoadsterTimes 2024...

zum Forum
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Themen Smart by Matze
· alle Themen
· Bild / Video
· Presse
· Technik
Ich bin ein Pixel Logo by Matze Inhalte Smart by Matze
· techn. Daten
· Motorpflege


Du bist nicht eingeloggt!

 < Voriges Thema  Nächstes Thema > Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren
Autor: Betreff: Projekt: Rostbehandlung



Beiträge: 77
Registriert: 10.6.2018
Status: Offline
erstellt am: 14.7.2018 um 15:46 Uhr:
So, nachdem soweit alles gut läuft...
TLE - fertig
Ölwanne - fertig
Zündkerzen - fertig
Kupplungsaktuator - fertig
Spoiler - (fast)fertig
Softtop - in arbeit
Motorlager - in arbeit
Innenraum Kunststoff - muss noch geplant werden


... steht nun das nächste Projekt an:

Die Karosserie ist größtenteils rostfrei oder hat leichten Flugrost den ich gut behandeln kann.
Allerdings habe ich im Bereich rund um den Motor einiges an Rost, bei dem ich mir nicht sicher bin wie ich dagegen vorgehen kann/soll.

An viele der Stellen komme ich ohne Ausbau des Motors nicht ran. Da meine Garage nur wenig Platz bietet und ich auch nicht so professionell ausgerüstet bin fällt das also flach.
Zudem habe ich keine Bühne die ich länger nutzen kann und nur Auffahrrampen zur Verfügung.
Das Auto mal 1-2 Wochen außer Betrieb zu setzen wäre kein Problem.

Habt ihr evtl. irgendwelche Tipps?



Beiträge: 388
Registriert: 18.10.2015
Status: Offline
erstellt am: 14.7.2018 um 15:53 Uhr:
Mein Tip wäre Owatrol Spray.

Schau mal auf Korrosionsschutzdepot.de. Da gibt es auch tolle Erklärungen und professionelle Produkte



Beiträge: 77
Registriert: 10.6.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 00:03 Uhr:
Zitat:
corollali hat geschrieben: Mein Tip wäre Owatrol Spray.

Schau mal auf Korrosionsschutzdepot.de. Da gibt es auch tolle Erklärungen und professionelle Produkte

Danke für den Tipp, werde mich dort schlau machen!

Bin auch noch am Überlegen, ob ich nicht einfach alles was halbwegs leicht zu demontieren ist aus dem Motorraum ausbaue damit ich möglichst alles behandeln kann. Nur werd ich dann wahrscheinlich einen haufen neue Schrauben brauchen, was wohl aber auch kein Fehler ist. Dann wäre nur noch die Frage ob ich im Zuge dessen gleich vorsorglich noch andere Teile vorsorglich tausche...

Schon eine tolle Beschäftigung soein Auto bei dem man noch relativ einfach selbst schrauben kann.



Beiträge: 3783
Registriert: 8.3.2010
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 00:18 Uhr:
Zitat:
Schon eine tolle Beschäftigung soein Auto bei dem man noch relativ einfach selbst schrauben kann.

Hehe, jaja, das denke ich mir auch immer. Ich sage nur: Mal eben und schon wieder zwei Baustellen.. Oder: Das mache ich auch noch "schnell"
 
____________________
452
Support - wenn Zeit - in Hannover / München
4*Smart // 3*Audi

https://www.e-fuels.de --> gerne teilen!



Beiträge: 22
Registriert: 8.4.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 16:50 Uhr:
Oder Ptfe Lack aus der Dose, hitzefest und nicht schmierig zB Abgasanlage, Motorenteile, plus Seilfett welches mit einer Handelsüblichen Elektrofarbspritze aufgetragen wird für den Unterboden. lässt sich für Schweißarbeiten leicht wieder entfernen und ist auch für Hohlräume geeignet.

Henning

* Unterstützer *

Beiträge: 154
Registriert: 3.4.2016
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 19:34 Uhr:
Ich hab auch nur ne Garage ohne Bühne.
Ich hab bei meinem Coupe das komplette Heck abgenommen und dann einseitig Böcke untergestellt so hoch es ging.

Wenn du das Heck abnimmst, demontiere auch den Alu Pralldämpfer oder wie der große Querträger aus Alu heißt.
Dort kannst du dann schön in den Rahmen schauen und ich war überrascht was da innen für Rost ist.

Wenn das Heck und die Radhausschalen weg sind und das Rad ab ist, kommt man schon an sehr viele Stellen ran.
Ich hatte den Rostwandler von Würth genutzt und anschließend die Stellen mit schwarzen Rostschutzlack bepinselt.
Ich hatte extra den Pinsel genommen, da sich so die Farbe dicker auftragen lässt und man mit einem laaangen Pinselstiel auch an schwierige Ecken kommt.

An der Front das selbe. Stoßstange und Kotflügel runter und dann fleißig entrosten, behandeln und schützen.

Ich hatte aber auch Glück, da der Vorbesitzer (Mercedes Mitarbeiter) bereits den Unterboden behandelt und mit Fluid-Film konserviert hat.


Wenn ich die Fotos finde, stelle ich noch welche ein.



Beiträge: 77
Registriert: 10.6.2018
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 20:29 Uhr:
Zitat:
Joymachine hat geschrieben: Ich hab auch nur ne Garage ohne Bühne.
Ich hab bei meinem Coupe das komplette Heck abgenommen und dann einseitig Böcke untergestellt so hoch es ging.

Wenn du das Heck abnimmst, demontiere auch den Alu Pralldämpfer oder wie der große Querträger aus Alu heißt.
Dort kannst du dann schön in den Rahmen schauen und ich war überrascht was da innen für Rost ist.

Wenn das Heck und die Radhausschalen weg sind und das Rad ab ist, kommt man schon an sehr viele Stellen ran.
Ich hatte den Rostwandler von Würth genutzt und anschließend die Stellen mit schwarzen Rostschutzlack bepinselt.
Ich hatte extra den Pinsel genommen, da sich so die Farbe dicker auftragen lässt und man mit einem laaangen Pinselstiel auch an schwierige Ecken kommt.

An der Front das selbe. Stoßstange und Kotflügel runter und dann fleißig entrosten, behandeln und schützen.

Ich hatte aber auch Glück, da der Vorbesitzer (Mercedes Mitarbeiter) bereits den Unterboden behandelt und mit Fluid-Film konserviert hat.


Wenn ich die Fotos finde, stelle ich noch welche ein.

Danke für den Tipp - ich denke so werde ich das auch machen. Nur Blöd dass ich meine tollen Auffahrrampen da nicht verwenden kann. Was auch stört ist, dass meine Garage so eng ist, dass ich nur immer auf einer Seite arbeiten kann und das Auto dann umstellen muss...

Fotos wären auf jeden Fall toll!



Beiträge: 934
Registriert: 8.4.2009
Status: Offline
erstellt am: 15.7.2018 um 21:12 Uhr:
Schau mal hier:
http://www.smart-roadster-club.de/modules.php?op=modload&name=XForum&am
p;file=viewthread&tid=31704&pid=366089#pid366089chau
mal hier:
 
____________________
Wenn nicht jetzt...wann dann !?


Hosted @ Falkenseer.NET
0.1466639 - 24 queries